Vanessa Borgmann, hier mit Quismy des Vaux. (Foto: Stefan Lafrentz)

Young Riders Academy geht in die fünfte Runde

von Jaqueline
31. März 2018
31. 03
ca. 1 Minuten

Die Young Riders Academy ist eine Erfolgsgeschichte und sie geht in diesem Jahr in die fünfte Runde. Mit dabei sind in diesem Jahr drei deutsche Kandidaten. Der Startschuss fällt am 6.April in Arezzo. Dort beginnt die Sichtung der Kandidaten. Das zweite Sichtungstreffen wird im Mai in Redefin stattfinden. Präsentieren werden sich insgesamt 26 Kandidaten aus 12 Nationen. Nachwuchsreiter aus Belgien, Dänemark, Deutschland, Ungarn, Irland, Italien, den Niederlanden, Norwegen, Polen, Russland, der Schweiz und Großbritannien stellen sich dem strengen Blick der Juroren. Aus Deutschland werden in diesem Jahr Maximilian Lill, Vanessa Borgmann und Christopher Kläsener bei den Sichtungsterminen alles daran setzen zur Auswahl zu gehören, die anschließend von den Ratschlägen und dem Training mit Top-Reitern profitieren können. Doch die Konkurrenz ist in diesem Jahr bestens aufgestellt. Zu den Mitbewerbern gehören unter anderem die beiden Niederländerinnen Lisa Nooren und Sanne Thijssen.

Breido Graf Rantzau, FN-Präsident und Vorstandsmitglied der Young Riders Academy, zog ein erstes Zwischenfazit: „Heute, nach fünf Jahren, können wir schon sehr zufrieden sein. Am Anfang dieses Abenteuers hätten wir nie geglaubt, solche Ergebnis zu erzielen, mehrere Medaillen bei den Young Riders Europameisterschaften und, im Sommer, vier Reiter, die ihre Nationen während der Senioren Europameisterschaft in Göteborg repräsentiert haben. Mit jungen Talenten zu arbeiten, ist wirklich toll, irgendwie ist es für einen selbst eine Art Jungbrunnen.“

Quelle: fn-press

Weitere Artikel

Larissa Lienig - 
12. Dezember 2018
ca. 1 Minuten
Larissa Lienig - 
12. Dezember 2018
ca. 2 Minuten
Larissa Lienig - 
12. Dezember 2018
ca. 2 Minuten
Larissa Lienig - 
12. Dezember 2018
ca. 1 Minuten
Larissa Lienig - 
12. Dezember 2018
ca. 1 Minuten
Marike Weber - 
11. Dezember 2018
ca. 2 Minuten
Jaqueline - 
11. Dezember 2018
ca. 1 Minuten