Springen

Wolfgang Zipperles Cayenne nur knapp am Sieg im Großen Preis vorbei

Er war mit Abstand der Schnellste im Stechen im Großen Preis von Frankfurt: Der Holsteiner Cayenne WZ aus dem Besitz… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
17.12.2017 1 min lesen

Er war mit Abstand der Schnellste im Stechen im Großen Preis von Frankfurt: Der Holsteiner Cayenne WZ aus dem Besitz des Ludwigsburgers Wolfgang Zipperle. Als eine Stange bei dem Schimmel zu Boden ging wusste Felix Haßmann: Jetzt zählt es – und gab noch mal richtig Gas. Nach ihm kam nämlich nur noch einer – und vor ihm hatten alle anderen auch Fehler. Doch am Ende wurde es nur Rang zwei, denn Lars Niebergs Sohn Gerrit konnte mit aller Ruhe das Stechen angehen und blieb null, fast zehn Sekunden langsamer als Haßmann, aber null. Mit Contagio gewann Nieberg als 17 Jahre nach seinem Vater den Großen Preis von Frankfurt, während Haßmann mit Cayenne WZ Zweiter wurde vor Gert-Jan Bruggink mit Vampire.

Quelle: Reiterjournal.com