Dressur, Springen

Wildeshausen lädt zum dreitägigen Turnier ein

In Wildeshausen fällt an diesem Wochenende mal wieder der Startschuss zur grünen Saison im Kreisreiterverband Oldenburg. Der Fahr-und Reitverein Leichttrab Wildeshausen lädt zu… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
27.04.2018 2 min lesen
Symbolbild( Foto:pixabay)

In Wildeshausen fällt an diesem Wochenende mal wieder der Startschuss zur grünen Saison im Kreisreiterverband Oldenburg. Der Fahr-und Reitverein Leichttrab Wildeshausen lädt zu seinem dreitägigen Turnier ein.
Die Vereinsvorsitzende Ines Luthardt freut sich sehr auf diesen Tag, da dieses Jahr der Dressurwettbewerb wieder statt finden kann, welcher vor zwei Jahren aus organisatorischen Gründen, abgesagt werden musste. „Wir haben genügend Helfer, so dass wir wieder sowohl Spring- als auch Dressurprüfungen anbieten können“, freut sich Luthardt. Sogar eine Führzügelklasse mit Kostüm für die ganz Kleinen steht am Sonntagmittag auf dem Programm, was sicherlich zahlreiche Zuschauer anlocken dürfte. Insgesamt liegen dem Verein über 700 Nennungen für das dreitätige Reitspektakel vor.
Ansonsten wird das Programm wie gewohnt ablaufen, der Auftakt ist traditionell den Jungpferden vorbehalten. Gestartet wird am Freitagmorgen um 10 Uhr mit Springpferdeprüfungen von Klasse A bis M. Weiter am Samstag, heißt es dann früh aufstehen, da bereits um 8 Uhr die ersten Dressurprüfung los gehen. „Die Dressurreiter schienen letztes Jahr sehr zufrieden gewesen zu sein, was die hohe Nennungszahl in den Dressurprüfungen beweist“, betont Luthardt. Auf dem Springplatz wird es um 9 Uhr mit einem A*-Parcours ernst.
Auf dem Dressurplatz wird man auch schon am Sonntag um 8 Uhr reges treiben herrschen, denn, weiter um 9 Uhr, geht es schon weiter mit den Springprüfung Kl. A**. Weiter m

it der M*-Prüfung steht um 13 Uhr die schwierigste Herausforderung für die Dressurreiter auf dem Programm. Sportlicher Höhepunkt im Springparcours ist das S*-Springen mit Stechen um 14 Uhr. „Da dürfte wieder hochklassiger Reitsport geboten werden“, verspricht Luthardt. Zu den gemeldeten Teilnehmern gehören unter anderem Iver Börnsen (RV Ahlhorn), Sören Pedersen, Marvin Drenkhahn (beide TG Wohlde), Saskia Kobe (RC Huntlosen) und Torsten Tönjes (RV Ganderkesee).

Quelle: www.nwzonline.de