Springen

Weltklasse-Reiter satteln in Braunschweig ihre Pferde

Noch eine Woche dauert es, dann starten die Löwen-Classics in Braunschweig. Reiter aus 15 Nationen haben ihr Kommen angekündigt, und… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
22.02.2018 1 min lesen
Felix Haßmann – hat sein Kommen zu den LöwenClassics 2018 zugesagt. (Foto: Stefan Lafrentz)

Noch eine Woche dauert es, dann starten die Löwen-Classics in Braunschweig. Reiter aus 15 Nationen haben ihr Kommen angekündigt, und viele davon sind Champions. So wird zum Beispiel Felix Haßmann in Braunschweig an den Start gehen, der gerade erst am letzten Wochenende in Neumünster beim Championat die Ehrenrunde als Sieger anführen durfte. Er wird in der Löwen-Stadt unter anderem auf den Niederländer Harrie Smolders treffen, derzeit die Nummer zwei der Weltrangliste und auf einer wahren Erfolgswelle unterwegs. Andere Kollegen kommen aus Japan und Neuseeland, aber auch aus europäischen Ländern wie Belgien, Schweden und der Schweiz. Vorjahressieger Christian Kukuk wird versuchen seinen Erfolg von 2017 zu wiederholen und wird dabei auf Vielseitigkeits-Olympiasieger Michael Jung treffen, der seit einigen Monaten vermehrt im Springsattel angreift. Und natürlich wollen auch die Amazonen ein Wörtchen mitreden. Mannschafts-Weltmeisterin Janne-Friederike Meyer-Zimmermann hat gemeldet, außerdem auch die Schweizerin Clarissa Crotta.