Weitere Absage fürs Weltcupfinale in Paris – Beat Mändli nimmt nicht teil

von Larissa Lienig
22. März 2018
22.03.2018
ca. 1 Minuten

Nach der Absage des deutschen Elitereiters Christian Ahlmann, folgt jetzt eine Absage aus der Schweiz. Beat Mändli ist mit seinen Pferden aktuell in den USA erfolgreich unterwegs, er qualifizierte sich an der Spitze der US-amerikanischen Weltcup Liga Ost. Mändli hat sich dazu durchgerungen, sich gegen das Longines FEI World Cup Finale in Frankreichs Hauptstadt Paris zu entscheiden. Als Grund nennt er gegenüber der Pferdewoche zum Einen den logistischen Aufwand, mit langen Flügen, um seine Turnierpferde nach Paris zu schaffen. Zum Anderen wolle er sich darauf konzentrieren Teil der Schweizer Nationalmannschaft bei den Weltreiterspielen in Tryon zu werden. Dafür wolle er sich seriös vorbereiten, so Mändli.

Bis dato konnte der Schweizer immer gute Ergebnisse bei dem Turnier erzielen, umso schwerer sei ihm die Entscheidung dagegen gefallen.

Quelle: Pferdewoche.ch

 

Weitere Artikel

Larissa Lienig - 
22. September 2018
ca. 1 Minuten
Marike Weber - 
22. September 2018
ca. 8 Minuten
Marike Weber - 
22. September 2018
ca. 11 Minuten
Louisa Trippe - 
21. September 2018
ca. 1 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
21. September 2018
ca. 1 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
21. September 2018
ca. 1 Minuten