Springen

Von Eckermann jubelt beim Weltcup in Göteborg

Ein schwedischer Sieg vor schwedischen Publikum auf den Rängen. Henrik von Eckermann setzte sich im Stechen gegen elf Mitstreiter durch…. Artikel lesen

Larissa Lienig
25.02.2018 1 min lesen
Henrik von Eckermann gewinnt auf Mary Lou in Göteborg. (Archivfoto: Stefan Lafrentz)

Ein schwedischer Sieg vor schwedischen Publikum auf den Rängen. Henrik von Eckermann setzte sich im Stechen gegen elf Mitstreiter durch. Im Sattel von Mary Lou konnte er den einheimischen Reitsportfans einen freudigen Nachmittag bereiten.

Mit der zwölfjährigen Westfalenstute (v. Montendro) setze er die Messlatte gleich am Anfang des Stechens hoch. Er ging als Vierter in den Parcours, der auf 1,60m angesetzt war. Mary Lou konnte hier die zeit bei 38,86 Sekunden stoppen und ihrem Reiter 437,500 Schwedische Kronen einbringen.

Olivier Philippaerts (BEL) sicherte Platz zwei mit H&M Legend of Love in einer Jump-off-Zeit von 37,42 Sekunden. Sein Bruder Nicola musste auf H&M Harley vd Bischop den Dritten Platz dem Briten Michael Whitaker und dessen Hot Stuff überlassen. Auf der AES Stute überquerte Whitaker die Ziellinie bei 37,52 Sekunden. Nicola Philippaerts war mit 37,62 Sekunden nur knapp dahinter.

Marcus Ehning und sein Comme Il Faut waren das beste deutsche Duo auf dem siebten Platz. Bei ihnen viel eine Stange im Stechen und so half auch die eigentlich schnellste Runde nichts.

Philipp Weishaupt musste sein Stechen auf LB Convall abbrechen. Michael Jung wurde 22. in dem 32. Startrer starken Springen. Auf fischerSolution kassierte er schon in der ersten Runde acht Fehler und konnte das Turnier in Göteborg für sich nicht so gut beenden, wie es begonnen hatte.

Ergebnisse