Dressur, Springen

Vierkämpfer treffen sich am Wochenende in Fürstenwald

Fürstenwald (fn-press). Der Vierkampf aus Dressur und Springen, Laufen und Schwimmen hat beim Ländlichen Reit- und Fahrverein Fürstenwald im hessischen… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
19.04.2018 2 min lesen
Symbolbild Springen. (Foto: Stefan Lafrentz)

Fürstenwald (fn-press). Der Vierkampf aus Dressur und Springen, Laufen und Schwimmen hat beim Ländlichen Reit- und Fahrverein Fürstenwald im hessischen Calden einen hohen Stellenwert. Zum zweiten Mal nach 2009 richtet der Verein auf der Reitanlage „Pavel“ den Bundesvierkampf aus. Dabei treten vom 20. bis 22. April die Mannschaften aus einem Dutzend Landespferdesportverbänden gegeneinander an, ebenso viele auch im Bundesnachwuchsvierkampf. 

Ursprünglich Bundesvergleichswettkampf genannt, ist der Vierkampf die älteste Bundesveranstaltung im Jugendsport neben den Deutschen Meisterschaften. Seit 2010 findet parallel zum Bundesvierkampf (bis 18 Jahre) auch ein Bundesnachwuchsvierkampf (bis 14 Jahre) statt. Die besondere Herausforderung bei beiden: Sowohl im Springen als auch in der Dressur starten die Teams mit je zwei eigenen und zwei Pferden einer anderen zugelosten Mannschaft. Insgesamt werden rund 110 Pferde und 120 Teilnehmer am Start erwartet. Als Ausrichter darf der Landesverband Hessen in beiden Altersklassen gleich zwei Teams entsenden. Im vergangenen Jahr stellten die Hessen mit Isabelle Rüdiger, Madita Hendriks, Lea-Marie Mäser und Janna Schautes die Siegermannschaft. Bei den Nachwuchsvierkämpfern gelang den Bayern ein Heimsieg.

Die Veranstaltung beginnt mit dem Geländelauf am Freitagnachmittag um 17.45 Uhr. Zu bewältigen sind beim Bundesvierkampf ein Drei-Kilometer-Geländelauf. Die Nachwuchsvierkämpfer gehen auf eine zwei Kilometer lange Strecke, die in der Nähe der Reitanlage am Waldrand entlang durch hügeliges Terrain führt. Am Samstag wird am Vormittag Dressur geritten. Um 8 Uhr beginnt die Vorstellung der Pferde, die in Gruppen zu vier Pferden von den eigenen Reitern präsentiert werden. Um 10.30 Uhr geht es dann mit den Mannschaftsdressuren los, zunächst mit dem Bundesvierkampf auf A-Niveau, daran anschließend um 13 Uhr auf E-Niveau im Bundesnachwuchsvierkampf. Am Nachmittag steht das Schwimmen auf dem Programm, wozu die Teilnehmer ins Bad am Park in Hofgeismar fahren. Verlangt wird jeweils 50-Meter-Freistilschwimmen. Der Abend steht im Zeichen eines gemeinsamen Länderabends im Flughafen „Kassel Airport“ mit Buffet und Reiterparty. Die Entscheidung fällt schließlich am Sonntag im abschließenden Springen. Auch hier machen die Bundesvierkämpfer ab 10.15 Uhr den Auftakt, bevor sich Jüngeren ab 13.30 Uhr anschließen. Die große Siegerehrung ist für 15.30 Uhr geplant.

Informationen unter nennung-online.de.

 

Quelle: fn-press