Springen

Stockholm: Heimsieg für Schweden und Irma Karlsson

Zur hellen Freude der heimischen Zuschauer ergriff Irma Karlsson den Sieg im internationalen CSI4*-Zweiphasen-Springen über 1.45m. Die Schwedin war auf… Artikel lesen

Larissa Lienig
02.12.2017 1 min lesen
Irma Karlsson und Balahe. Hier ist das Duo in Neumünster. (Foto: Archivfoto Stefan Lafrentz)

Zur hellen Freude der heimischen Zuschauer ergriff Irma Karlsson den Sieg im internationalen CSI4*-Zweiphasen-Springen über 1.45m.

Die Schwedin war auf Balahe unterwegs gewesen und dem Brasilianer Marlon Zanotelli noch einige Zehntelsekunden von dessen Zeit ab.

Die 15-jährige SWB Baloubet de Rouet x Flamingo-Tochter stoppte die Uhr unter Karlsson nach 32,55 Sekunden, während der Brasilianer auf Rock’n’Roll Semilly 32,90 Sekunden benötigte. Er steht auf Platz zwei in Mitten der schwedischen Top-Reiter, denn auf Platz drei und vier hatten sich Peder Fredricson mit seinem, frisch auf der Schwedischen Reiter Gala zum Pferd des Jahres gekürten, H&M All In (33,35 Sek) und Henrik von Eckermann mit dem Belgier Cantinero (34,25 Sek) platziert. Fünfter wurde Jur Vrieling auf der Holsteiner Dame Zypern III (34,86 Sek) und Robin Ingvarsson (SWE) wurde auf Hansen WL Sechster.

Die einzige Deutsche im Feld, Janne Frederike Meyer-Zimmermann, konnte sich auf Holsteiner Soccero 2 nicht platzieren und landete am Ende mit einer Zeit von 36,26 Sekunden in der zweiten Runde und vier Fehlerpunkten auf dem 14 Platz.

Die Top sechs dieser Klasse ist für die Sweden Masters am Sonntagabend qualifiziert.

Ergebnisse