Springen

St. Gallen: Kukuk und Whitaker siegen

Christian Kukuk, Stallbereiter von Ludger Beerbaum, sicherte sich mit der zehnjährigen Asca Z-Tochter Alena den Sieg im gestrigen Zwei-Phasen-Springen. Mit 36,65 Sekunden… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
02.06.2017 1 min lesen

Christian Kukuk, Stallbereiter von Ludger Beerbaum, sicherte sich mit der zehnjährigen Asca Z-Tochter Alena den Sieg im gestrigen Zwei-Phasen-Springen. Mit 36,65 Sekunden siegte er deutlich vor dem Schweizer Paul Estermann mit seiner 13-jährige Oldenburger Stute Cornet’s Hope v. Cornet Obolensky und Edwin Smits auf Dadiego v. Dutch Capitol, einem 13-jährigen Zangersheider Wallach.

Das Springen um den Longines Preis konnte der Brite Michael Whitaker mit seinem 15-jährigen KWPN-Wallach Viking v. Jacomar im Stechen für sich entscheiden. Er setzte sich gegen seine zehn Mitreiter im Stechen durch und hatte die schnellste von sechs fehlerfreien Runden (35,08 Sekunden). Platz zwei ging an den Schweizer Steve Guerdat mit der zehnjährigen BWP-Stute Hannah v. Dulf van den Bisschop (35,48), Platz drei an Werner Muff auf dem neunjährigen Daimler, einem KWPN-Wallach.

Heute findet das Springen des FEI Nationenpreises statt. Für Deutschland gehen an den Start: André Thieme und Conthendrix (die Deutschland bereits in Lummen einen Nationenpreissieg 2017 beschert hatten), Christian Kukuk mit Limonchello, Marco Kutscher auf Clenur (Sieger der Global Champions League in Madrid) sowie Marcus Ehning auf Pret a Tout.

Alle Ergebnisse aus St. Gallen finden Sie hier.