Springen

Springen: Pony-Team gewinnt Nationenpreis in Italien – Deutsches Team um Karl Brocks siegreich in Gorla Minore

Gorla Minore/Italien (fn-press). Mit tollen Runden und deutlichem Vorsprung hat das deutsche Ponyteam beim internationalen Jugendturnier in Italien den Nationenpreis… Artikel lesen

Martina Brueske
19.04.2022 2 min lesen
FN Logo

Gorla Minore/Italien (fn-press). Mit tollen Runden und deutlichem Vorsprung hat das deutsche Ponyteam beim internationalen Jugendturnier in Italien den Nationenpreis gewonnen. Auch im Großen Preis lief es gut.

Antonia Häsler (Chemnitz) mit Clarissa NRW, Helena Becker (Sendenhorst) mit Christoph Columbus, Jolie Marie Kühner (Hadorf) mit Del Piero sowie Eva Kunkel (Langenselbold) mit Magic’s Boy ST bildeten das deutsche Team für den Nationenpreis in Gorla Minore in der italienischen Provinz Varese in der Lombardei. Sie lieferten allesamt tolle Runden ab, denn nur vier Punkte standen nach den beiden Umläufen auf dem deutschen Konto – während die Zweitplatzierten aus der Schweiz 21 und die Drittplatzierten aus Italien mit 30 Punkten aus den Umläufen kamen.

Leonie Assmann (Sigmarszell) und Hankifax H haben die deutschen Farben auch im Einzel hervorragend vertreten: Sie sicherten sich den Sieg im Großen Preis der Ponys mit zwei fehlerfreien Runden vor Jolie Marie Kühner (Hadorf) mit Del Piero.

Ähnlich gut lief es in der Einzelwertung bei den Children: Ava Ferch (Stegen) und Quintessa Lox sicherten sich den Sieg im Großen Preis der Altersklasse U14. Im Children-Nationenpreis wurde Deutschland mit Ava Ferch (Stegen) mit Quintessa Lox, Jolie Marie Kühner (Hadorf) mit Lionel Messi, Cecilia Huttrop-Hage (Dettinghofen) mit Sis is Susi HH und Antonia Häsler (Chemnitz) mit nur einem Punkt knapp Zweite hinter den Gastgebern aus Italien.

Platz zwei im Nationenpreis und ein Sieg im Großen Preis sprang auch bei den Junioren heraus. Mick Haunhorst aus Hagen am Teutoburger Wald und Ireland sicherten sich den Sieg im Großen Preis. In der Mannschaftswertung gingen Fabio Thielen (Losheim) mit Stakaya, Henry Munsberg (Osnabrück) mit Nola van St Maarten, Elena-Malin Reitzner (Walldorf) mit Guinness sowie Mick Haunhorst an den Start und wurden Zweite.