Springen

Spannender Nationenpreis in Sopot

Beim CSIO5* Sport, Polen war ein Springreiter-Krimi der Extraklasse zusehen. In der zweiten Runde des Nationenpreises in der europäischen Division… Artikel lesen

Larissa Lienig
10.06.2017 1 min lesen

Beim CSIO5* Sport, Polen war ein Springreiter-Krimi der Extraklasse zusehen. In der zweiten Runde des Nationenpreises in der europäischen Division 2 hieß es USA gegen die Niederlande, Routinier gegen Newcomer, die 51-jährige Laura Kraut (USA) gegen den Youngster aus dem Team der Niederlande, Sanne Thijssen.

Nach der zweiten Runde zählten beide Teams 13 Fehlerpunkte auf ihrem Konto und zogen ins Stechen ein um hier das Siegerteam zu ermitteln. Kraut und Thijssen warnen in Runde zwei die einzigen ihres Teams ohne Fehler und sollten es im finalen Jump-off richten. Kraut musste viel Risiko eingehen, um die hervorragend schnelle Zeitvorlage von Sanne Thijssen zu unterbieten. Thijssen und ihr 11-jähriger Con Quidam ritten in 38.03 Sekunden ins Ziel. Doch die erfahrene Olympia Mannschaftsgold-Siegerin ließ sich nur wenig beeindrucken und schaffte auf dem Parcours von Olaf Petersen Jr mit Wallach Deauville S die Siegeszeit von 36.29 Sekunden.

Großbritannien landete mit 27 Fehlerpunkten auf Platz 12 und nahm ebenso wie Irland und Norwegen aufgrund der schlechten Ergebnisse gar nicht mehr am zweiten Durchgang teil.

Ergebnislink