Springen

Simon Delestre siegt im Land Rover Masters-Springen von Mechelen

Das Jahr 2017 neigt sich dem Ende, doch die Springreiter sind noch mit voller Kraft unterwegs. Beim letzten Turnier des… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
28.12.2017 1 min lesen
Simon Delestre und Gain Line, Foto: paardenfotograf.be

Das Jahr 2017 neigt sich dem Ende, doch die Springreiter sind noch mit voller Kraft unterwegs. Beim letzten Turnier des Jahres zeigen die Weltklassereiter in Mechelen, weshalb sie völlig zurecht so weit oben auf der Weltrangliste stehen. Der Franzose Simon Delestre sicherte sich in der Springprüfung Land Rover Masters kurz vor dem Jahreswechsel noch einen neuen PKW der marke Land Rover. Kein schlechter Auftakt für den Jahresabschluss…

Zehn Paare traten in der Prüfung an, drei qualifizierten sich für das Stechen. Der Belgier Jerome Guery, der Garfield de Templiers gesatttelt hatte, blieb ohne Abwurf in 30 Sekunden. Olvier Philippaerts trat als zweiter Teilnehmer im Stechen an, musste mit dem erst achtjährigen KWPN-Hengst Extra (Berlin x Heartbreaker) jedoch vier Fehlerpunkte hinnehmen und belegte am Ende platz drei. Als letzter Starter im Stechen setzte der Franzose Simon Delestre seinen elfjährigen Hannoveraner Gain Line (Stolzenberg x Raphael) eindrucksvoll in Szene. Er absolvierte den Parcours in 28,73 Sekunden und durfte als Lohn für diese Leistung und den damit verbundenen Sieg die Ehrenrunde im brandneuen Land Rover drehen.

Quelle: GrandPrix-replay.com