Scott Brash erfolgreich im Gold Grand Prix MET

Im Gold Grand Prix der Mediterranean Equestrian Tour in Spanien hat der Brite Scott Brash den Sieg geholt. Die Prüfung war eigentlich für morgen angesetzt, wurde jedoch aufgrund der Wettervorhersage auf heute vorgezogen. Scott Brash kam es entgegen, hatte er heute doch offensichtlich einen sehr guten Tag: Mit dem neunjährigen Hello Mr. President absolvierte er den Parcours über 1.45m in einer Zeit von 43.22 Sekunden und ließ damit die anderen 45 Teilnehmer hinter sich. Platz zwei ging an Nicolas Deseuzes und Quilane de Lezeaux (44.67), die beiden waren 0.02 Sekunden schneller als Olivier Robert und Eros. Pia Stieborsky und Collina 19 waren die besten Deutschen auf Platz 10.

Alle Ergebnisse gibt es hier.