Rolex ist neuer Titelsponsor beim CSIO5* Rom

von Stina Berghaus
29. März 2018
29.03.2018
ca. 1 Minuten

Das CSIO5*-Event in Rom am letzten Maiwochenende ist eine ganz besondere Veranstaltung. Organisiert von der Italian Equestrian Federation (FISE) und des Italian National Olympic Committees (CONI) wird die Show dieses Mal einen völlig neuen Look bekommen: Die Arena hat nun wieder einen Rasen und auch die Umgebung wurde aufwendig gestaltet.

Heute wurde außerdem bekannt gegeben, dass die historische Show eine sehr wertvolle Partnerschaft eingegangen ist, da sie nun Teil der prestigeträchtigen Rolex-Events ist. Der Schweizer Uhrenmachen ist offizieller Zeitnehmer und Titelsponsor des Grand Prix – the Rolex Gran Premio Roma – der am Sonntag stattfinden wird und 350.000€ an Preisgeld bereithält.

“Wir freuen uns, den renommierten und historischen CSIO Roma Piazza di Siena als Teil unseres langjährigen Engagements – über 60 Jahre – für die Exzellenz des Pferdesports in der ganzen Welt zu unterstützen. Die Partnerschaft ist eine natürliche Erweiterung unserer Position an der Spitze des Sports und eine aufregende Ergänzung unserer Unterstützung der besten Springreiten “, sagte Gian Riccardo Marini, der Präsident von Rolex Italien.

Das Rom Piazza di Siena CSIO ist als eine der schönsten Shows im internationalen Springsport bekannt. Mit ihrer Eleganz, ihrem Style und den glamourösen Events zieht sie Besucher aus der ganzen Welt an. Die Zusammenarbeit mit Rolex bedeutet auch eine Rückkehr zu den Traditionen und Ursprüngen des Events. Die Gras-Arena wurde 2007 durch Sand ersetzt, nun ist alles wieder im ursprünglichen Zustand.

 

Quelle: equnews.com/ Übersetzung: horseweb.de

Weitere Artikel

Louisa Trippe - 
21. September 2018
ca. 1 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
21. September 2018
ca. 1 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
21. September 2018
ca. 1 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
21. September 2018
ca. 1 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
21. September 2018
ca. 6 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
21. September 2018
ca. 2 Minuten
Marike Weber - 
20. September 2018
ca. 2 Minuten