Dressur, Springen

Rheinische Meisterschaften: Lasset die Spiele beginnen

Es dauert nicht mehr lang, bis die rheinischen Reiter im Pferdesportzentrum Rheinland ihre Meister für dieses Jahr küren. „Lasset die… Artikel lesen

Larissa Lienig
26.06.2017 2 min lesen

Es dauert nicht mehr lang, bis die rheinischen Reiter im Pferdesportzentrum Rheinland ihre Meister für dieses Jahr küren. „Lasset die Spiele beginnen“, könnte man also sagen, wenn sich die Dressur- und Springsportler vom 06. bis 09. Juli in Langenfeld treffen. In den Altersklassen der Ponyreiter, Junioren, Jungen Reiter und Reiter werden traditionell die besten Starter ermittelt. Im Kampf um die Medaillen werden Vorjahressieger wie Heiner Schiergen und Martin Sterzenbach nichts unversucht lassen, ihre Titel zu verteidigen. Aber auch bekannte Konkurrenten und neue Gesichter werden keine Punkte verschenken, um an der traditionellen Meisterehrung am letzten Turniertag teilzunehmen.

Auf den feierlich geschmückten Dressurvierecken und dem großen Hauptplatz werden in diesem Jahr 55 Prüfungen ausgetragen, die von Reiterwettbewerbs- bis S-Niveau tollen Sport versprechen. Neben den jeweils drei Meisterwertungen stehen wieder einige Jungpferdeprüfungen auf dem Programm. Und auch die Kleinsten geraten trotz vieler hochkarätiger Prüfungen nicht in Vergessenheit: Wie im letzten Jahr haben sie auch 2017 die Möglichkeit, in Dressur- und Springreiterwettbewerben mit Schulpferden vor der eindrucksvollen Kulisse in Langenfeld zu reiten.

Neben hochklassigem Sport erwartet Teilnehmer sowie Zuschauer ein attraktives Rahmenprogramm, das die Rheinischen Meisterschaften nicht nur für aktive Reiter, sondern auch für alle anderen Interessenten zu einer beliebten Veranstaltung macht. Für Abwechslung und Spaß sorgt die Ausstellermeile, die mit Mode und Pflegeprodukten für Mensch wie Pferd, Schmuck und mehr für jedermann etwas zu bieten hat. Auch für das leibliche Wohl der Gäste ist natürlich gesorgt, diese finden von Cola bis Wein, von Pommes bis Salat und von Crépes bis Eis alle Möglichkeiten.

Mit dem Dinner-Abend steht am 08. Juli ein besonderer Programmpunkt auf den Plan. In der sonst nur für spezielle Turniergäste geöffneten Sponsoren-Lounge können die Besucher ein lukratives Buffet genießen und währenddessen die Ritte einer Dressur-Kür auf schwerstem Niveau verfolgen. Karten für dieses die Augen und den Gaumen gleichermaßen verwöhnende Event sind auch noch an der Abendkasse erhältlich. Eine weitere sehenswerte Show-Einlage wird Evelyn Biesenbach mit ihrer Reitschule präsentieren: Bei einer Pony-Quadrille werden einige ihrer Reitschüler ihr Können im Sattel unter Beweis stellen.

Nicht zuletzt ist auch 2017 natürlich an die jüngsten Besucher gedacht: In der DLRG-Kinderecke haben sie die Möglichkeit, sich auszutoben und zu beschäftigen – zum Beispiel auf der Hüpfburg oder im Streichelzoo. Beim Ponyreiten können die Pferdefans von Morgen zudem selbst in den Sattel steigen.

Alle Infos zu diesem Event finden Sie unter www.rheinische-meisterschaften.de