Springen

Puis Schwizer gehört der Sieg im Six Bars Springen in Genf

Der Schweizer Springreiter ließ sich den Sieg in dem letzten Bewerb des Donnerstags beim CHI Genf nicht nehmen. Über drei… Artikel lesen

Larissa Lienig
08.12.2017 1 min lesen
Pius Schwizer, hier auf Balou Rubin R in Neumünster. (Archivfoto Lafrentz)

Der Schweizer Springreiter ließ sich den Sieg in dem letzten Bewerb des Donnerstags beim CHI Genf nicht nehmen. Über drei Runden wurde der Sieger in dem Springen ermittelt. Dreizehn Teilnehmer versuchten ihr Glück mit ihren Pferden, in den Stechen wurden es von Runde zu Runde weniger. Im dritten Stechen blieb Pius Schwizer dann als einziger von fünf Reiter-Pferd-Kombinationen, die so weit kamen, fehlerfrei. Das Pferd seiner Wahl war die neunjährige Zangersheide Stute Chidam Z (v. Chippendale Z x Quidam de Revel). Zweiter wurde der Franzose Severin Hillereau auf Wallach Check Picobello Z, vor dem Iren Michael Duffy mit der BWP Stute Jule van den Tinnenpot. Das Springen fand ohne Deutsche Beteiligung statt.

Ergebnisliste