Springen

Pieter Devos gewinnt LGCT Grand Prix – Deußer und Ahlmann platziert

Am Miami Beach durfte der Belgier Pieter Devos feiern. Mit dem Sieg in dem Longines Global Champions Tour Grand Prix… Artikel lesen

Larissa Lienig
22.04.2019 1 min lesen
Symbolbild für DEUSSER Daniel (GER), Calisto Blue Hier beim Berlin – Global Jumping Berlin 2018 © www.sportfotos-lafrentz.de/Stefan Lafrentz

Am Miami Beach durfte der Belgier Pieter Devos feiern. Mit dem Sieg in dem Longines Global Champions Tour Grand Prix am Ostersonntag im sonnigen Florida, überholt Devos seinen Landsmann Niels Bruynseels im Overall-Ranking der Serie. 

Im Sattel der elfjährigen Zangersheide Stute Claire Z (v. Clearway) stach er im Stechen unter den acht Weitergekommenen als Schnellster hervor. Niederländer Harrie Smolders und Hengst Don VHP Z (v. Diamant de Semilly) blieb ein zweiter Platz vor der Schwedin Malin Baryard-Johnsson mit H&M Indiana (v. Kashmir van Schuttershof).

“Das war großartiger Sport heute und ich bin sehr glücklich damit, wie meine Stute gesprungen ist“, freut sich Devos kurz nach dem Sieg. Im Stechen war er etwas nervös, weil er wusste, dass Smolders ihm im Nacken sitzt. Deswegen sei er nicht auf volles Risiko gegangen. Der Plan ging auf.

Daniel Deußer und Christian Ahlmann schafften es beide ins Stechen, wo sie jeweils acht Fehler produzierten. Deußer war der einzige Reiter, der sich am zweiten Hindernis für die schwierigere innere Kurve entschied. Der 12-jährige Chaco-Blue-Sohn Callisto Blue meisterte das Manöver mit Bravour, brachte aber zum Ende zwei Stangen zu Fall. Mit einer Zeit von 36,90 Sekunden reichte es dann für Platz sechs.

Christian Ahlmann ging auf Take A Chance On Me Z in den Parcours. Der zehnjährige Hengst lud ebenfalls acht Fehler auf sein Konto und das Paar beendete das Stechen mit 42,47 Sekunden auf dem achten Rang.

Alle Ergebnisse hier.

 

Larissa Lienig

„Entspanne dich, lass das Steuer los. Trudele durch die Welt, sie ist so schön.“ - Kurt Tucholsky