Springen

Peder Fredricsons H&M Sibon im Ruhestand

Der schwedische Top-Springreiter Peder Fredricson hat sein Weltmeisterschaftspferd H&M Sibon vom internationalen Sport zurückgezogen. Der 13-jährige KWPN-Wallach war aufgrund einer… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
21.12.2017 1 min lesen
Foto: Annelie Lundkvist

Der schwedische Top-Springreiter Peder Fredricson hat sein Weltmeisterschaftspferd H&M Sibon vom internationalen Sport zurückgezogen. Der 13-jährige KWPN-Wallach war aufgrund einer Verletzung rund anderthalb Jahre außer Gefecht gesetzt. Bei seinem Comeback hätte sich Sibon nicht mehr so angefühlt wie früher, sagte Fredricson.

Die beiden hatten ihr Debüt im Jahr 2011 gegeben. Ihr erster Start war das CSI5* in Mechelen. Die meisten Siege holten die beiden 2014, als sie auch für das schwedische Nationalspringteam für die Weltmeisterschaften in Caen ausgewählt wurden.

2016 verletzte sich der Wallach, mit Stephanie Holmen kehrte er in den Sport zurück. Jetzt hat sich Fredricson dazu entschieden, ihn vom Top-Sport zurückzuziehen. Mit Isa Gardlund wird der Wallach weiterhin auf niedrigem Niveau starten.