Springen

Paris: Pieter Devos und Apart gewinnen 1,50m Springen

Pieter Devos und der zwölfjährige KWPN-Wallach Apart v. Larino waren mit Abstand die Schnellsten in dem 1,50 Meter-Springen mit Stechen,… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
01.07.2017 2 min lesen

Pieter Devos und der zwölfjährige KWPN-Wallach Apart v. Larino waren mit Abstand die Schnellsten in dem 1,50 Meter-Springen mit Stechen, das zugleich die erste Wertung der Global Champions League ist. Der Wallach aus eigenem Besitz nahm dem zweitplatzierten Paar deutlich mehr als zwei Sekunden ab. Bei 36,15 Sekunden stoppte die Uhr für den Sieger, bei 38,72 Sekunden für den Zweiten. Das war der große Abräumer des vergangenen Wochenendes, Italiens Alberto Zorzi, auf dem zehnjährigen Hannover Hengst Cinsey v. Contendro – übrigens wie auch Zorzis Spitzenpferd Cornetto K aus dem Besitz von Athina Onassis. Rang drei war eine erfreuliche Sache aus deutscher Sicht, denn hier landeten Christian Kukuk und der zehnjährige Westfalen Hengst Limonchello NT v. Lord Caletto. Die beiden waren exakt drei Sekunden langsamer als die Sieger.

Die Besitzerin des Siegerpferdes war übrigens ebenfalls platziert. Mit dem irischen Wallach MHS Going Global, den sie im vergangenen Jahr für eine erkleckliche Summe nach seinem Einsatz bei den Olympischen Spielen unter Greg Broderick erworben hatte, blieb Onassis zwar ohne Abwurf, sammelte aber zwei Zeitfehler, das reichte für Rang zwölf.

Nicht so rund lief es bei den weiteren Deutschen. Christian Ahlmann und Caribis Z, jüngst Sieger im Großen Preis von St. Tropez, kamen heute mit einem Abwurf im ersten Umlauf aus dem Parcours. Für Philipp Houston und Löwenherz wurden es acht Strafpunkte, für Daniel Deußer und Equita neun. Bei Marcus Ehning und Cristy standen zwölf Fehler auf der Anzeige, bei David Will und Monodie H 18. Am härtesten traf es Ludger Beerbaum mit seiner Neuerwerbung Chacon. Hier gab es 26 Strafpunkte.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

Quelle: St. Georg