Springen

Paris: Marc Dilasser siegt im Six Bars-Springen

Der Franzose setzte sich über vier Stechen gegen die acht Konkurrenten durch. Auf seinem Belgischen Warmblut-Hengst Indigo Blue Biolley stach… Artikel lesen

Larissa Lienig
02.12.2017 1 min lesen

Der Franzose setzte sich über vier Stechen gegen die acht Konkurrenten durch. Auf seinem Belgischen Warmblut-Hengst Indigo Blue Biolley stach er in der vierten und letzten Runde die Belgierin Karoline de Brabander auf Fantomas de Muse aus.  

Über sechs Hindernisse mit aufsteigender Höhe, startend bei 1,60m, ging es für die Teilnehmer in den ersten beiden Runden. Danach wurde gnadenlos ausgesiebt. Vier Reiter schieden mit einem Abwurf in Runde zwei aus, nachdem zwei Kombinationen, darunter Emanuele Gaudiano auf Jamar d’Ysenbeeck Z, bereits in Runde eins Pech gehabt hatten. So hieß es in dem dritten Stechen Van Brabander gegen Dilasser. Beide blieben allerdings fehlerfrei und mussten eine vierte Runde über die höchsten vier Hindernisse jagen. Jetzt war es die Belgierin, die mit Fangomas etwas Konzentration einbüßte und einen Barren herunter riss, während Dilasser mit dem Chacco-Blue-Sohn erneut null Fehler ritt.

Das Siegerpaar kann sich über 7.000 Euro Preisgeld freuen.

Alle Ergebnisse gibt es hier.