Springen

Paris: Leopold van Asten unschlagbar im CSI5* Masters One Springen

Der Niederländer schießt der Konkurrenz im Stechen davon und ist über zwei Runden nicht einzuholen. Die Deutschen Daniel Deußer und… Artikel lesen

Larissa Lienig
02.12.2017 1 min lesen
Leopold van Asten (NED) auf VDL Groep Miss Untouchable. Foto von Stefan Lafrentz

Der Niederländer schießt der Konkurrenz im Stechen davon und ist über zwei Runden nicht einzuholen. Die Deutschen Daniel Deußer und Christian Ahlmann konnten sich mit ihren Pferden platzieren.

Auf der Oldenburger Chacco-Blue-Tochter VDL Groep Miss Untouchable stellt Leopold van Asten die anderen Athleten im Jump-off mit zwei Sekunden Vorsprung in den Schatten. Die zehnjährige Stute ist in dem Weltranglisten-Springen über 1,50m Höhe hoch konzentriert und stoppte die Uhr bei 32,02 Sekunden. Die Zweitplatzierte Französin Alexandra Paillot konnte da auf dem Selle Français-Wallach Polias de Blondel nicht ganz mithalten. Das Duo beendet den Kurs nach 34,17 Sekunden.

Insgesamt zogen neun von den 21 Reitern mit ihren Pferden in das Stechen ein. Darunter auch Gregory Cottard, der in Runde eins mit Abstand der schnellste ist, sich aber auf Regate d’Aure dann in der nächsten Runde mit einem Abwurf vier Fehlerpunkte auflädt.

Dritter ist ein Landsmann Paillots geworden, Nicolas Delmotte. Er war mit dem neunjährigen Urvoso du Roche mit einer Zeit von 34,51 Sekunden unterwegs.

Die deutschen Kollegen Daniel Deußer und Christian Ahlmann stehen hinter Maikel van der Vleuten auf Platz fünf und sechs. Deußer auf Tobago Z, setzte sich mit 34,87 Sekunden auf den fünften Platz vor Ahlmann, der knapp eine halbe Minute länger brauchte, im Sattel des Westfalen Cornwell (35,18 Sekunden).

Die Ergebnisse finden Sie hier.