Springen

Mit einziger Doppelnull gewinnt Sophie Pollak den Amadeus Big Pony Grand Prix

26 Pferd-Reiter-Paare aus Österreich, Deutschland und Tschechien waren am Start des Amadeus Big Pony Grand Prix presented by Johann Pabst… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
09.12.2017 1 min lesen
Sophie Pollak, Siegerin Foto: Fotoagentur Dill

26 Pferd-Reiter-Paare aus Österreich, Deutschland und Tschechien waren am Start des Amadeus Big Pony Grand Prix presented by Johann Pabst Holzindustrie Gmbh in der Messehalle der Amadeus Horse Indoors. Nur fünf Paare schafften es in der voll besetzten Arena in das anspruchsvolle Stechen. Die Niederösterreicherin Sophie Pollak und der achtjährige Wallach Caiseal Boy (v. Earl of Newbridge) überzeugten als einzige auch im Stechen mit einem fehlerfreien Ritt und siegten in der Zeit von 36,99 Sekunden! Zweite wurde die Burgenländerin Ludovica Goess-Saurau mit ihrem Rusty (4/32,36). Rang drei ging an Viktor Skutecky (CZE) auf Don Piro.

N53 AMADEUS BIG PONY GRAND PRIX
presented by JOHANN PABST HOLZINDUSTRIE GMBH
Nat. pony jumping competition with immediate jump-off (1.10 m)
1. Caiseal Boy – Pollak, Sophie (AUT/NÖ) 0/36.99
2. Rusty – Goess-Saurau, Ludovica (AUT/NÖ) 4/32.36
3. Don Piro – Skutecky, Viktor (CZE) 4/36.86 im Stechen
4. Davidoff AG – Tiller, Jennifer (GER) 4/38.11 im Stechen
5. Mini Charmeur T – Röhrer, Leonhard (GER) 4/38.28 im Stechen

Quelle: PM Amadeus Horse Show, Horse Deluxe GmbH