Michael Jung sahnt in Wiesbaden’s Parcours ab

 

 

Die Grande Dame des WRFC, Ehrenpräsidentin Veronika Dyckerhoff, hatte mit den Reitern mitgefiebert und gratulierte Jung herzlich zu seinem Sieg im Preis der Familie Dyckerhoff. Die 100-jährige Dame verkörpert 100 Jahre Pferdeleidenschaft. „Die Pferde und das Pfingstturnier halten meine Mutter fit“, freut sich Tochter und WRFC-Präsidentin Kristina Dyckerhoff. „Je näher es in Richtung Pfingstturnier geht, um so lebhafter wird sie.“
Michael Jung nahm die Gratulation mit großer Freude entgegen. Seine Bilanz für das Turnier in Wiesbaden ist ganz hervorragend, auch wenn er in der Vielseitigkeit nicht auf den vorderen drei Rängen platziert war. Im Springen lief es rund für den Reiter… Zweimal Zweiter am Samstag, zwei Siege am Sonntag, zwei Siege am Montag. Michael Jung lächelte zufrieden: „Ja, ich fühle mich hier im Schlosspark sehr wohl und meine Pferde auch.“ Welches war der schönste Erfolg? „Wenn man so ein 1,50-Meter-Springen gewinnt, dann ist das natürlich noch hochwertiger als ein 1,40-Meter Springen“, erklärt der Sieger. Und das 1,50-Meter-Springen, von dem er sprach, war der Preis der Familie Dyckerhoff, eine internationale Punktespringprüfung mit Joker. 65 Punkte hatten zwar elf Paare erreicht, dann zählt die Zeit und keiner war schneller als der flotte ‚Michi‘ mit der zehnjährigen Stute fischerChelsea. „Dieser Sieg heute hat sich schon sehr gut angefühlt, aber auch die Runde gestern mit Sportsmann hat mir richtig Spaß gemacht.“ Stichwort Spaß: „Nach dem ‚Gekringel‘ (grinst) während der Wintersaison in den Hallen, sind meine Pferde sehr froh, dass sie hier auf dem großen schönen Platz wieder richtig nach vorne galoppieren können“, betont Jung „Der Boden ist klasse, die Parcours von Frank Rothenberger super gebaut mit schönen Linien – wir hatten wirklich tolle Tage hier in Wiesbaden.“ Und das alles, obwohl der Olympiasieger kurz vor Pfingsten neun reitfreie Tage tatsächlich genossen hatte. Er war zur standesamtlichen Trauung seines Bruders in Australien. „Ich hatte danach tatsächlich mächtigen Muskelkater, aber wir haben die Tage mit der Familie in Australien sehr genossen und schön gefeiert.“ Heute Abend wird das Feiern aufgrund der Erfolge sicher weitergehen und nächstes Wochenende steht dann die kirchliche Trauung des Bruders an – Michael Jung im Erfolgs- und Feier-Rausch!

Quelle: Pressemitteilung