McLain Ward gewinnt CSI4* Grand Prix in Devon

Es ist ein kleines Jubiläum. Zum zehnten Mal bereits gewinnt der US-Amerikaner McLain Ward den Grand Prix der Devon Horse Show. Das Preisgeld ist mit 250.000 Dollar ausgeschrieben. Die Clinton-Lord Prezi-Nachfahrin hatte erst im März von Philip Rüping zu Ward gewechselt. Mit der Oldenburger Springpferd Stute sprang Letzterer jetzt auf den ersten Platz des Grand Prix, der nach seiner Ausnahmestute Sapphire benannt ist.

Quelle: Grandprix-Replay