Pferdreiter - Sitz auf!
Pferdreiter - Traumurlaub im Sattel

Springen, Turnierergebnisse

Martin Fuchs wird MERCEDES GERMAN MASTER 2019

Stuttgart – Das war knapp: Hauchdünn mit 46 Hundertstelsekunden Differenz gewann der Schweizer Martin Fuchs am späten Freitagabend den MERCEDES… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
16.11.2019 1 min lesen
Foto: stuttgart-german-masters.de

Stuttgart – Das war knapp: Hauchdünn mit 46 Hundertstelsekunden Differenz gewann der Schweizer Martin Fuchs am späten Freitagabend den MERCEDES GERMAN MASTER, die zweitwichtigste Prüfung im Springen beim Stuttgarter Turnier. Im Stechen, das neben dem Europameister aus der Schweiz nur noch Hans-Dieter Dreher (Eimeldingen) und Daniel Deußer (Rijmenam/Belgien) mit ebenfalls null Fehlern im Umlauf erreicht hatten, fegte Fuchs im Sattel des zwölfjährigen Wallachs Tam Tam du Valon erneut ohne Abwurf und in 33.26 Sekunden durch den Parcours.





Damit sicherte er sich als Siegerpreis einen Mercedes-Pkw GLC 220 d 4 MATIC im Wert von rund 65.000 Euro. „Ja, ich hab‘ ihn, ich hab‘ ihn!“, brüllte Martin Fuchs, als er nach der Ehrenrunde, den überdimensionalen Autoschlüssel schwenkend, vor der Halle aus seinem neuen Auto stieg – das erste seiner Karriere.

Zweiter wurde „Hansi“ Dreher, der 2013 als erster Baden-Württemberger den Großen Preis von Stuttgart gewonnen hatte, mit der Stute Berlinda (0/33.72), gefolgt von dem in Belgien lebenden Daniel Deußer, der die erst neun Jahre alte Stute Killer Queen VDM gesattelt hatte (4/34.37). Lediglich die 12 Besten aus den beiden Qualifikationen am Donnerstag und Freitag waren im MERCEDES GERMAN MASTER startberechtigt. Die 7.800 Zuschauer in der „Abend-Session“ waren ob der Spannung und Rasanz der Prüfung völlig aus dem Häuschen, tagsüber hatten 3.400 Reitsportfans die vier Wettbewerbe verfolgt.

Mercedes-Benz-Verkaufsleiter Jürgen Walker beglückwünschte Fuchs für den „großartigen Siegesritt – es war super, super spannend“.

Quelle: stuttgart-german-masters.de

Themen in diesem Artikel
Jaqueline Weidlich

Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut. -Henri Cartier-Bresson