Springen

Marcus Ehning siegt im CSI05*- Springen von Rotterdam

Von 48 hochklassigen Springreitern schafften es am Samstagmittag nur vier eine fehlerfrei erste Runde hinzulegen, im CSIO5* Rabobank Championship. Der… Artikel lesen

Larissa Lienig
25.06.2017 1 min lesen

Von 48 hochklassigen Springreitern schafften es am Samstagmittag nur vier eine fehlerfrei erste Runde hinzulegen, im CSIO5* Rabobank Championship. Der anspruchsvolle Parcours über eine Höhe von 1,55m, designed von Louis Konickx (NED), stellte die meisten Kombinationen vor eine unlösbare Aufgabe. Von den Vieren im Stechen gelang es nur den beiden Deutschen Markus Ehning auf Funky Fred in 0/40,11 Sekunden und Marco Kutscher mit Balermo in 0/41,19 Sekunden noch einen fehlerlosen Ritt zu machen. Die Ehning-Funkt Fred-Kombination zeigte einen starken Ritt der sie zum Sieg führte. Der Schwede Rolf-Gören Bengtsson war auf Spring Dark zwar schneller als Kutscher, riskierte aber einen Abwurf (4/40,33 Sek). Der holländische Gastgeber Aniek Poels auf Barry White 3 (4/43,00 Sek) wurde Vierter.

CSIO5* Rabobank Championship of Rotterdam über 1,55m

1. Funky Fred – Ehning Marcus (GER) 0/40,11 sec im Stechen
2. Balermo – Kutscher Marco (GER) 0/41,19 sec im Stechen
3. Spring Dark – Bengtsson Rolf-Göran (SWE) 4/40,33 sec im Stechen
4. Barry White 3 – Poels Aniek (NED9 4/43,00 sec im Stechen
5. Delinquent JX – Porter Wilton (USA) 1/71,84 sec