Springen

Maksymillian Wechta gewinnt die 2. EY-Cup Qualifikation, Max Haunhorst platziert

Der 24-jährige Maksymillian Wechta aus Polen konnte sich mit einem Sieg im August in Bratislava für das Weltfinale in Salzburg… Artikel lesen

Larissa Lienig
08.12.2017 1 min lesen
Sieg und damit Zwischenführung vor dem Finale für Maksymillian Wechta (POL) und Celtia II In der zweiten EY-Cup Qualifikation bei der Amadeus Horse Indoors. © im|press|ions – Daniel Kaiser

Der 24-jährige Maksymillian Wechta aus Polen konnte sich mit einem Sieg im August in Bratislava für das Weltfinale in Salzburg qualifizieren. Im heutigen – mit 24.600 Euro dotierten – Weltranglistenspringen konnte sich Maksymillian mit seinem 10-jährigen Celtia II in fehlerfreien 66,48 Sekunden durchsetzen. Damit geht er als Führender in das morgige mit 25.000 Euro dotierte Weltfinale.

25 junge Reiter nahmen an der 2. Qualifikation teil, zwölf konnten sich Platzieren. Das Springen gegen die Zeit im Parcours über 1,50m von Kursdesignern Franz Mail und Adi Apps (beide aus Österreich) forderte hohe Konzentration von den Reitern und ihren Pferden.

Der Zweite, Felix Koller (AUT), auf dem 10-jährigen Westfalen-Wallach Captain Future musste sich mit bloß zwei Zehntelsekunden geschlagen geben.

Gerrit Nieberg ist bester Deutscher in dem Springen auf Holsteiner Contagio sicherte er sich Platz mit einer Zeit von 70,53 Sekunden.

Max Haunhorst, der Sieger der ersten Qualifikation von Vortag, platzierte sich heute Vormittag auf Crueger mit etwas Glück. Er lud sich mit einem Abwurf vier Fehlerpunkte auf und wurde dank seiner Zeit von 67,33 Sekunden gerade noch Zwölfter.

Alle Ergebnisse gibt es hier.

Pressemitteilung/Horseweb