Springen

Longines Masters New York: Erstklassiges Starterfeld

Es ist alles für ein spannendes Wochenende vorbereitet: Die Elite der Springreiter, darunter die letzten beiden Sieger des Longines FEI World… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
24.04.2018 2 min lesen
Quelle: longinesmasters.com

Es ist alles für ein spannendes Wochenende vorbereitet: Die Elite der Springreiter, darunter die letzten beiden Sieger des Longines FEI World Cup Finales, treffen sich vom 26.-29. April in New York. Es ist das Debüt der innovativen Longines Masters Series in New York, die dritte Etappe schließt sich Paris und Hongkong an und bietet vier Tage exklusiven Sport.

Am Freitagabend findet die Longines Speed ​​Challenge statt, die Masters Power Six-Bar am Samstagnachmittag und das Highlight am Sonntagnachmittag: der Longines Masters Grand Prix. Außerdem werden die „Riders USA“ im transatlantischen Kampf gegen die „Riders Europe“ im Zwei-Runden-Riders-Masters-Cup-Team-Wettbewerb antreten.

„New York war ein Traum und ich kann immer noch nicht glauben, das er Realität geworden ist“, sagte Präsident und CEO von EEM, dem Schöpfer der Longines Masters Series, Christophe Ameeuw, der als einer der weltweit führenden Indoor-Springreiter anerkannt ist. „Wir sind überwältigt von dem herzlichen Willkommen, das wir in New York von langjährigen Partnern wie Longines, dem offiziellen Partner und Zeitnehmer der Longines Masters Series, Lamborghini und Sam Edeleman, sowie neuen Marken wie Mark Cross und Douglas Elliman, Devialet und der gesamten Reitgemeinschaft erhalten haben. Wir bringen unseren Gästen das Beste aus Springreiten, Unterhaltung und Gastfreundschaft und dieses Jahr haben wir die Messlatte höher gelegt.“

Unter anderem sind die beiden Stars des US-Teams, McLain Ward (Platz 8 der Weltrangliste) und Beezie Madden (Platz 21 der Weltrangliste) dabei, die beide aus dem Bundesstaat New York stammen. Madden, die erst kürzlich in New York erfolgreich war, holte am 16. April beim Finale des Longines FEI Weltcups in Paris einen Sieg, während Ward Vierter wurde. Sowohl Ward als auch Madden haben zwei Mannschafts- und eine Mannschaftssilbermedaille bei den Olympischen Spielen gewonnen. Beide haben FEI Weltcup-Finals gewonnen (Ward 2017), aber keiner von ihnen hat bisher einen Longines Masters Grand Prix gewonnen. Devin Ryan, der beim Longines FEI World Cup Final 2018 hinter Madden einen fantastischen zweiten Platz einfuhr, wird ebenfalls bei den Longines Masters of New York antreten.

Lauren Hough und Laura Kraut, beide Olympioniken, FEI World Equestrian Games und FEI World Cup Finals Veteranen, werden auch in New York für die USA mit ihren vierbeinigen  Stars Ohlala und Confu springen. Zu den US-Veteranen gesellt sich ein US-Kader voller junger Talente, darunter Jessica Springsteen, Kristen Vanderveen, Andrew Ramsay, Quentin Judge, Lucy Deslauriers und Adrienne Sternlicht.

Der Weltranglisten-Zweiter, Harrie Smolders (NED), wird die europäischen Reiter beim Longines Masters New York anführen und er hat einen beeindruckenden Kader um sich herum. Smolders ist in einer heißen Phase und hat 2017 die Longines Global Champions Tour gewonnen. Die aktuelle Nummer drei der Weltrangliste, Peder Fredricson (SWE) und Kevin Staut (FRA, Vierter der Weltrangliste) werden mit Smolders auflaufen, wenn die europäischen Stars in New York ankommen. Außerdem wird Patrice Delaveau, der im vergangenen Februar den Longines Masters des Großen Preises von Hongkong gewonnen hat, den Weg zum Grand-Slam-Bonus fortsetzen und auch Philippe Rozier (FRA) und Gregory Wathelet (BEL) sind dabei. Zu ihnen gesellen sich die U-25-Reiter Edward Levy aus Frankreich und Olivier Philippaerts aus Belgien.

 

Pressemitteilung/ Übersetzung: horseweb.de