Springen

Longines Masters New York: 20 vierbeinige Top-Athleten der Welt landen am JFK

Früh morgens sind gestern in New York 20 der weltweit besten internationalen Elitepferde auf dem JFK Airport gelandet und werden… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
21.04.2018 2 min lesen
20 Pferde kamen am frühen Freitagmorgen am JFK Airport an, um am Longines Masters of New York teilzunehmen. (Foto: © Christophe Taniere/ EEM)

Früh morgens sind gestern in New York 20 der weltweit besten internationalen Elitepferde auf dem JFK Airport gelandet und werden nun darauf vorbereitet, beim Debüt der Longines Masters in New York vom 26. bis 29. April anzutreten. Der Anblick am JFK bot einen einzigartigen Einblick in die Art und Weise, wie diese oft millionenschweren Vierbeiner reisen, wenn sie für Wettkämpfe um die Welt jetten – die Betreuung während des Fluges unterscheidet sich dabei kaum vom Reisekomfort ihrer Reiter.

Die Pferden reisen innerhalb von achteinhalb Stunden von Belgien nach New York, jedes hat einen eigenen Pass und wird von seinem persönlichen Team bestehend aus Pflegern, Reisebegleitern und einem Tierarzt begleitet – jeder Wunsch wird ihnen erfüllt. Die morgendliche Ankunft war einer der größten Pferdetransporte, der je auf dem JFK ankam – ein Aufwand, den die Gründer der Longines Masters Series jedes Jahr auf sich nehmen, um die besten Pferde der Welt gegeneinander antreten zu lassen. Bei Pferderennen werden beispielsweise nur fünf bis sechs Pferde auf einmal transportiert.

 

Nach dem Ausladen aus der Boeing 747-400 wurden die Pferde sofort inspiziert und für 48 Stunden in Quarantäne gestellt. Als die Quarantäne überstanden war, wurden die vierbeinigen Sportler den Long Island Expressway entlang gefahren und liefen tatsächlich über einen roten Teppich in ihr Zuhause für die nächste Woche: extra gebaute Ställe bei NYCB LIVE, Heimat des Nassau Veterans Memorial Coliseum.

Insgesamt werden fast 200 Pferde aus 12 Ländern während des renommierten internationalen viertägigen Wettbewerbs, der von EEM mit Unterstützung der Titelpartner und Official Timekeeper and Watch, Longines, präsentiert wird, bei NYCB LIVE im Stall stehen. Während das offizielle Team noch nicht bekannt ist, werden viele dieser europäischen Pferde mit ihren Reitern für Riders Europe reiten, während der neue transatlantische Wettbewerb, der Riders Masters Cup, am Samstag (28. April) im Mittelpunkt steht. Im Laufe des Wochenendes werden diese Pferde in vielen der 20 Wettbewerbe mit ihren Reitern gegeneinander antreten, um am Sonntag (29. April) um Preisgelder in Höhe von bis zu $​​382.000 für den Longines Grand Prix zu erhalten.

 

Pressemitteilung/ Übersetzung: horseweb.de