LGCT: Pieter Devos glänzt in Mexico City

von Stina Berghaus
26. März 2018
26.03.2018
ca. 2 Minuten

Der Finaltag der Longines Global Champions Tour in Mexico City war ein großartiges Ereignis und hat einen tollen Grundstein hinsichtlich der zweiten Etappe dieser Saison gelegt. Nach dem Start in Mexico City steht als nächstes die wunderschöne Kulisse von Miami Beach auf dem Programm, wo die Top-Reiter dieser Welt mit ihren Pferden nur wenige Meter vom Atlantischen Ozean entfernt reiten werden.

An diesem Wochenende hat der zweifache Tour-Sieger Scott Brash wieder einmal bewiesen warum er einer der besten und meist angesehenen Reiter der Welt ist: Am Samstag holte er im LGCT Grand Prix einen fulminanten Sieg auf der 17-jährigen Stute Ursula XII. Der Brite führt das Ranking zurzeit mit 40 Punkten an und auch wenn das zu diesem frühen Zeitpunkt noch keinen Aufschluss gibt, so ist ein dritter Tour-Titel für Brash doch nicht völlig abwegig. Das GCL-Team Miami Celtics hofft natürlich auf einen Heimvorteil, wenn sie in dieser zweiten Etappe der 16-teiligen Serie an den Start gehen.

Jeder Tag in Mexico City war geprägt von Weltklasse-Sport und spannender Action und die Hindernisse wurden für die 1.55m Klasse mit Stechen am gestrigen Sonntag noch einmal hochgezogen. Am Ende konnte der Belgier Pieter Devos mit Apart den Sieg holen und zwar vor dem Italiener Lorenzo de Luca und Denis Lynch (IRL).

 

Lorenzo de Luca (ITA) auf Limestone Grey. (Foto: Mario Grassia/LGCT)

“Ich habe Lorenzo gesehen und mir war klar, dass es schwierig werden würde, ihn zu schlafen. Ich musste von Anfang bis Ende hohes Tempo gehen und bin wirklich glücklich, dass es geklappt hat”, so Devos kurz vor seiner Ehrenrunde bei der Siegerehrung.

Der Parcours hielt einige knifflige aber einladende Sprünge für die 41 Starter bereit. 16 schafften es mit einer fehlerfreien Runde ins Stechen.

“Es war heiß gestern und die Pferde sind die ganze Woche über viel gesprungen. Da war es gut für ihr Selbstbewusstsein, dass der Parcours so einladen war”, erklärte Devos nach der ersten Runde.

Lorenzo de Luca galt als großer Favorit für diesen Springen und legte mit Limestone Grey enge Wendungen und starke Galoppaden zwischen den Sprüngen hin. Auch der Ire Denis Lynch ist immer für einen spannenden Wettkampf zu haben und fegte mit RMF Echo nur so durchs Stechen. Auch bei Marcus Ehning und Cristy waren die Erwartungen groß, doch sie mussten leider einen Abwurf beim Massimo Dutti-Oxer hinnehmen.

Das gesamte Ergebnis gibt es hier.

 

2018 LGCT Ranking

  1. Scott Brash (40 Pts.)
  2. Daniel Deußer (37 Pts.)
  3. Alberto Zorzi (35 Pts.)

 

Pressemitteilung/ Übersetzung: horseweb.de

Weitere Artikel

Larissa Lienig - 
22. September 2018
ca. 1 Minuten
Marike Weber - 
22. September 2018
ca. 8 Minuten
Marike Weber - 
22. September 2018
ca. 11 Minuten
Louisa Trippe - 
21. September 2018
ca. 1 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
21. September 2018
ca. 1 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
21. September 2018
ca. 1 Minuten