Springen

Doppelsieg für Christian Ahlmann bei der WM der jungen Springpferde Lanaken (fn-press). Während sich die Springreiter auf ihren Einsatz bei… Artikel lesen

Louisa Trippe
17. 09 2 min lesen
AHLMANN Christian (GER), Clintrexo Z Münster – Turnier der Sieger 2018 Grosser Preis der Stadt Münster Wertungsprüfung zur DKB-Riders Tour 4. Etappe 26. August 2018 © www.sportfotos-lafrentz.de/Stefan Lafrentz

Doppelsieg für Christian Ahlmann bei der WM der jungen Springpferde

Lanaken (fn-press). Während sich die Springreiter auf ihren Einsatz bei den Weltreiterspielen in Tryon vorbereiten, zeigten die jungen Springpferde bei der Weltmeisterschaft im belgischen Lanaken ihre Qualitäten im Parcours. Über zwei Siege freute sich Christian Ahlmann (Marl).

Die deutsche Pferdezucht stellt den Weltmeister der siebenjährigen Springpferde. Beim Championat auf Gestüt Zangersheide in Lanaken/Belgien ließ der Oldenburger Hengst Solid Gold Z die Konkurrenz im Stechen hinter sich. Vorgestellt von Christian Ahlmann, stammt der Sohn v. Stakkato Gold-Calvin Z aus der Zucht von Albert Sprehe in Löningen und ist im Besitz des Gestüts Zangersheide. Für Christian Ahlmann hatte das Turnier schon mit einem schönen Sieg begonnen. Den Großen Preis über einen 1,50-Meter-Parcours, „Sires of the world“ für gekörte Hengste, gewann er mit dem Zangersheider Hengst Take a Chance on me Z, der von seinem langjährigen Erfolgspferd Taloubet Z abstammt.

Bei den Sechsjährigen sicherte sich die aus der belgischen Zucht (BWP) stammende Stute Mystic van‘ T Hoogeinde (v. Echo van’T Sieveld-Darco) den Weltmeistertitel. Die Silbermedaille erzielte die in Brandenburg geborene Stute Chilli. Die Tochter des Colestus aus einer Colorit-Mutter ist in britischem Besitz und wurde von Donald Whitaker geritten.

Bestes in Deutschland gezogenes Pferd in der Gruppe der fünfjährigen Pferde war die ebenfalls in Großbritannien lebende Stute Millfield Colette. Die im Zuchtverband Oldenburg International registrierte Schimmelstute ist eine Tochter des Cornet Obolensky, Muttervater Clearway. Sie behauptete sich mit ihrer britischen Reiterin Laura Robinson an fünfter Stelle. Weltmeister dieser Altersklasse ist der Hengst Uppercourt Cappucino v. Pacino-Obos Quality, den der Ire Richard Howley vorstellte.   hen

(Quelle: FN)

Themen in diesem Artikel