Pferdreiter - Sitz auf!
Pferdreiter - Traumurlaub im Sattel

Springen, Turnierergebnisse

Lake Arena: Grand Prix of Wiener Neustadt geht an Pius Schwizer

Am gestrigen Sonntag (18.8.) ging die erste Woche des Equestrian Summer Circuit Part II zu Ende und gipfelte im Grand… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
19.08.2019 7 min lesen
Pius Schwizer

Am gestrigen Sonntag (18.8.) ging die erste Woche des Equestrian Summer Circuit Part II zu Ende und gipfelte im Grand Prix of Wiener Neustadt. In diesem Weltranglistenspringen setzte sich kein Geringerer als der Schweizer Nationenpreisreiter Pius Schwizer durch.

 

Das Starterfeld des sonntägigen Grand Prix of Wiener Neustadt kann ohne Zweifel als hochkarätig bezeichnet werden. Denn auf der Startliste fanden sich neben nationalen SpitzenreiterInnen wie Catrin Glötzer-Thaler, Willi Fischer, Christoph Obernauer oder Christian Juza auch große Namen der internationalen Springreitszene, etwa Manfred Scheid, Jörne Sprehe oder Pius Schwizer. Letzterer war in der Vergangenheit Führender der Weltrangliste, erritt bei den Olympischen Sommerspielen in Peking 2008 die Bronzemedaille mit der Mannschaft und holte im Jahr darauf Gold bei den Europameisterschaften im Springreiten. Pius Schwizer zählt damit zur internationalen Topklasse des Springsports und ist in den hochkarätigsten und namhaftesten Parcours weltweit anzutreffen.

In der Lake Arena hatte er bereits am gestrigen Samstag seine Klasse ausgespielt und das Medium Tour Finale eindrucksvoll gewonnen. Am Sonntag ging er mit Lamborghini, einem elfjährigen Hannoveraner nach Lord Pezi, im Grand Prix an den Start. Bereits der Grundumlauf des 145 cm hohen Springens gestaltete sich selektiv, nur zehn der 46 gestarteten Duos blieben fehlerfrei und zogen damit in das Stechen ein. Unter ihnen mit Christoph Kröll, Catrin Glötzer-Thaler und Christian Juza auch drei rotweißrote TeilnehmerInnen. Die erste fehlerfreie Runde im Stechen ging allerdings auf das Konto der Deutschen Jörne Sprehe. Die Bayerin setzte auf das flotte Grundtempo ihres Fuchshengstes Bankimoon und legte mit einer Zeit von 48,38 Sekunden vor. Als achter Starter griff Pius Schwizer die Zeit der deutschen Nationenpreisreiterin an. Der routinierte Schweizer blieb ebenfalls fehlerfrei, die Uhr stoppte bei 46,10 Sekunden, womit er der bislang Führenden über zwei Sekunden abnahm. Als letzter Starter wurde ihm Manfred Scheid noch einmal gefährlich. Der deutsche Teamreiter gilt mittlerweile als Siegesgarant in der Lake Arena. Alleine in dieser Woche des Equestrian Summer Circuit war er dreimal siegreich vom Platz gegangen. Im Sattel von Chesmu KJ absolvierte er die geforderten Sprünge ebenfalls fehlerfrei, legte den Ritt klar auf Sieg an, musste sich allerdings in der Zeit knapp geschlagen geben und landete vor Jörne Sprehe auf dem zweiten Endrang.

Das beste Ergebnis aus österreichischer Sicht war Christian Juza gelungen. Der Salzburger war mit Mister Z zweimal fehlerfrei geblieben und platzierte sich auf Rang 5. Catrin Glötzer-Thaler wurde auf Hocus Pocus mit einer Verweigerung Siebente, bei Christoph Kröll und Con Liberty fielen zwei Stangen. Sie wurden Achte.

Christian Juza

Sophie Züger feiert zweiten Lake-Arena-Sieg

Im Finale der Small Tour ertönte zu Ehren der Siegerin die österreichische Bundeshymne. Im Umlauf dieser Prüfung über 130 cm waren 37 der 67 StarterInnen fehlerfrei geblieben und somit in das Stechen um den Sieg eingezogen. Bei einer solchen Quantität an TeilnehmerInnen im verkürzten Parcours galt es daher umso mehr, erneut fehlerfrei zu bleiben und eine enge Linie zu wählen, um einen der Platzierungsränge zu erreichen. Erneut gelang es 26 ReiterInnen mit weißer Weste ins Ziel zu kommen, nur die 17 Schnellsten wurden auch platziert. Mit der Zeit von 33,25 Sekunden stellte die erst 14-Jährige Sophie Züger mit Qidam des Pres die Bestmarke auf und feierte nach einem Sieg in der Elite Tour II im Jahr 2018 ihren zweiten internationalen Triumph in Wiener Neustadt. Rund drei Sekunden langsamer war die Zweitplatzierte Linda Portychova, die mit Nogalina Z aus der tschechischen Republik angereist war. Der dritte Platz ging an die Siegerin des Auftaktbewerbes der kleinen Tour, Sabiene Rath. Die Steirerin stellte mit Calmira JW erneut ihre derzeitige Topform unter Beweis und feierte nach der Silbermedaille bei den BLMM einen weiteren Saisonerfolg in der Lake Arena. Ebenfalls platziert waren Alfred Greimel mit Collado (5. Platz), Chiara-Fiorina Moser mit Contero (9. Platz), Andreas Teickner mit Bellefast (11. Platz), Bianca Babanitz mit Little Foot (12. Platz) sowie Katrin Pfingstl mit Bachi (17. Platz).

Sophie Züger

Szeép-Pataki bestätigt Favoritenrolle in Elite Tour II

In der Elite Tour II kam es am Sonntag zu einem klaren Favoritensieg. Die Ungarin Júlia Szeép-Pataki, die ja bereits den Elite-Tour-II-Bewerb am Freitag gewinnen konnte, qualifizierte sich auch am heutigen Sonntag mit beiden an den Start gebrachten Pferden mit fehlerfreien Runden im Grundumlauf für das Stechen. Dort blieb sie erneut mit beiden Pferden fehlerfrei und stellte mit American Lady in 45,77 Sekunden sogar eine Richtmarke auf, an der die Konkurrenz scheitern sollte. Mit ihrem zweiten Pferd Panni musste sie sich allerdings der österreichischen Nachwuchsamazone Lisa-Marie Arvai auf Carna sowie ihrer Landsfrau Barbara Aranyi mit F. Caycos geschlagen geben und wurde Vierte.

 

Ungarischer Sieg in Good Bye Competition

Mit der Good Bye Competition fand die erste Woche des Equestrian Summer Circuit Part II in der Lake Arena ihren Ausklang. Über einen Parcours mit Hindernishöhen bis 140 cm wurde um die letzten Siegerrosetten und Preisgelder der Woche geritten. Diese Chance ließ sich der Ungar Szabolcs Kruscó nicht nehmen. Er notierte mit Lady Winner nicht nur die vollen 65 Punkte auf seinem Konto, sondern beendete die Punktespringprüfung mit 56,51 Sekunden in der geringsten Zeit. Komplettiert wurde das Podest von der Dänin Rikke Haastrup auf Balouca Z und dem Italiener Roberto Prandi mit Nutmeg. Bester Österreicher wurde der Lake-Arena-Bereiter Benjamin Saurugg mit Global Attraction auf Rang 5.

 

Bereits am kommenden Dienstag geht es in der Lake Arena mit der zweiten Woche des Equestrian Summer Circuit Part II weiter. Die TeilnehmerInnen erwarten neben drei Weltranglistenspringen eine Gesamtdotation von 128.000 Euro.

 

__________________________________________________

Ergebnisse Equestrian Summer Circuit Lake Arena

Sonntag, 18. August 2019

 

Grand Prix of Wiener Neustadt 2019, 145 cm

1     LAMBORGHINI 91 / SCHWIZER Pius (SUI)    0,00/46,10

2      CHESMU KJ / SCHEID Manfred (GER)      0,00/47,88

3       BANKIMOON / SPREHE Jörne (GER)     0,00/48,38

4        OMERTA INCIPIT / WEISHAUPT Maximilian (GER)     0,00/48,43

5         MISTER Z / JUZA Christian (AUT)     0,00/56,18

6         BERLINS BOY / VELE Iza (SLO)       4,00/57,87

7         HOCUS POCUS 6 / GLÖTZER-THALER Catrin (AUT)    4,00/60,96

8         CON LIBERTY / KRÖLL Christoph (AUT)      8,00/51,12

9          LINKOLNS / PETROVAS Andrius (LTU)       12,00/51,20

10        FIRST CHOICE HT / HAASTRUP Rikke (DEN)     verzichtet

11         S I E C CROS / RAVANBAKHSH Ariana (IRI)     4,00/74,54 (im Umlauf)

12        FOREWER / OPATRNY Ales (CZE)     4,00/74,60 (im Umlauf)

 

Good Bye Competition/Last Chance, 140 cm

1         LADY WINNER / KRUCSÓ Szabolcs (HUN)    65,00/56,51

2         BALOUCA Z / HAASTRUP Rikke (DEN)      65,00/58,43

3          NUTMEG 2 / PRANDI Roberto (ITA)       65,00/58,77

4          CANCUN 10 / KIRCHHOFF Ulrich (UKR)     65,00/61,03

5           GLOBAL ATTRACTION / SAURUGG Benjamin (AUT)      65,00/62,83

6           VIENT TU DU ROUET / SCHWIZER-SEYDOUX Florence (SUI)       65,00/62,98

7            AURORA / SUTER Barbara (ITA)     65,00/63,77

8           DIAWELLA D / SCHWIZER Pius (SUI)      57,00/52,88

9           CALVARY DU SEIGNEUR / SELETZKY Michael (AUT)      56,00/71,39

10          JACCO ‘R’ / PUCK Gerfried (AUT)       55,00/76,63

11           MARISTY.H / SCHWIZER Pius (SUI)      54,00/60,83

12           FULL SWING BH / GAALOVA Dominika (SVK)       53,00/65,43

 

 

Small Tour Finale 130 cm

1     QIDAM DES PRES / ZÜGER Sophie (AUT)    0,00/33,25

2     NOGALINA Z / PORTYCHOVA Linda (CZE)    0,00/36,64

3     CALMIRA JW / RATH Sabiene (AUT)     0,00/37,26

4     CANDY MAN V / BETTSCHEN Pascal (SUI)     0,00/37,44

5     COLLADO / GREIMEL Alfred (AUT)    0,00/37,79

6      LORDANY / OPATRNA Adela (CZE)    0,00 / 38,18

7      LUCCA 63 / VOLZ Katja (GER)     0,00/39,41

8      CASTERO / LIS Aleksandr (BLR)     0,00/39,72

9      CONTERO 11 / MOSER Chiara-Fiorina (AUT)     0,00/40,72

10     COUPE DIOR / HAASTRUP Rikke (DEN)    0,00/40,90

11      BELLEFAST / TEICKNER Andreas (AUT)     0,00/40,97

12      LITTLE FOOT 41 / BABANITZ Bianca (AUT)      0,00/41,13

13       AMIGO CASCADA M / SLOAN-ALLEN Joanne (IRL) 0,00/43,14

14        HELINKA / JESKOVA Michaela (SVK)     0,00/45,46

15        ZICO BLUE / LIS Aleksandr (BLR)    0,00/46,04

16        NUVOLA DELLE SCHIAVE / TRAVAGLIATI Carlotta (ITA)      0,00/46,07

17         BACHI / PFINGSTL Katrin (AUT)    0,00/47,10

 

Elite Tour II Finale, 120 cm

1     AMERICAN LADY / SZEÉP-PATAKI Júlia (HUN)     0,00/45,77

2      CARNA / ARVAI Lisa-Marie (AUT)     0,00/46,37

3       F. CAYCOS / ARANYI Barbara (HUN)     0,00/47,57

4        PANNI / SZEÉP-PATAKI Júlia (HUN)    0,00/47,92

5        CHIDOR Z / SCOTTI Sara (ITA)     0,00/49,27

6        FLORENTINA / SCHROTZ Katja (GER)    0,00/51,90

7        AUTEUIL AH Z / ANOVCINOVA Lucie (CZE)      4,00/49,51

8         RHAGYA DES AUCELS / TURÓCZI Laura (HUN)       4,00/50,70

9            ALPENSPAN SHOKATA / PIRKER Gudrun (AUT)     12,00/52,97

10         GRUBER’S GREY TOP / GRUBER Christina (AUT)      17,00/76,25

11           CANTIANO / OUZKY Daniel (SVK)     1,00/87,19 (im Umlauf)

12           HORNETT/  LUBE Marie-Celeste (GER)    4,00/74,49 (im Umlauf)

 

 

Sämtliche Ergebnisse im Detail: www.reitergebnisse.at

Weitere Informationen: www.lake-arena.at

Jaqueline Weidlich

Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut. -Henri Cartier-Bresson