Springen

Im Zeitspringen kommt es nicht nur auf fehlerfreies Überwinden der Hindernisse sondern auch auf Tempo an – eine Aufgabe, mit… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
06. 01 1 min lesen

Im Zeitspringen kommt es nicht nur auf fehlerfreies Überwinden der Hindernisse sondern auch auf Tempo an – eine Aufgabe, mit der die Cassini-Tochter Eilien offenbar sehr gut zurechtkommt. Katharina Offel pilotierte die neunjährige KWPN-Stute aus dem Besitz von Wilhelm Greve Sportpaarden einwandfrei und in Bestzeit durch den Parcours des Zeitspringens in Gahlen und sicherte sich damit den Sieg. Exakt 46,03 Sekunden zeigte die Uhr als das Paar über die Ziellinie kam. Wie gut diese Zeit war, zeigt ein Blick auf die Zeit des Zweitplatzierten Hans-Thorben Rüder, der mit Lady Lissabon nach 47,46 Sekunden ins Ziel kam.

Hier geht es zu den vollständigen Ergebnissen

Themen in diesem Artikel
Jaqueline Weidlich

Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut. -Henri Cartier-Bresson