Jordanien zu Gast bei „Horses & Dreams“ auf dem Kasselmann-Hof

Hagen a.T.W. Gastland der inzwischen bereits traditionellen internationalen Reitertage „Horses & D Dreams“ auf dem Kasselmannhof in Hagen am Teutoburger Wald ist in diesem Jahr das Königreich Jordanien (25. bis 29. April).

Einmal mehr wird die grüne Saison für die Dressur- und die Springreiter bei Horses & Dreams in Hagen a.T.W. starten – das hat inzwischen Tradition. Mit Spannung wird alljährlich die Bekanntgabe des Gastlandes erwartet, das dem jeweiligen Horses & Dreams traditionell sein individuelles Gesicht verleiht. 2018 wird das Hashemitische Königreich von Jordanien zu Gast sein und dem Turnier den Titel „Horses & Dreams meets Jordan“ verleihen. Somit werden Ende April Pferde, Reiter, die hippologische Fachwelt und natürlich viele pferdebegeisterte Zuschauer eine großartige Woche voller spannendem Reitsport erleben, zusätzlich zur Reise in die Kultur, Kulinarik und Lebensart des sonnigen Wüstenstaates mit reicher und beeindruckender Geschichte.

Der Borgberg in Hagen a.T.W. wird sich in der Turnierwoche Ende April in eine einzigartige Wüstenoase verwandeln, in einen Ort, an dem das Publikum die Vielfalt dieses faszinierenden Landes in vollen Zügen erleben und kennen lernen kann. Von historischer Architektur aus der Zeit 300 v. Chr. und der Römerzeit, über traditionelle Flötenklänge, bis hin zu authentischen Speisen und Spezialitäten.

Jordanien hat nicht nur eine lange und eindrucksvolle Geschichte mit dem arabischen Pferd vorzuweisen, sondern ist auch die Heimat einer Königlichen Familie, die stark mit dem Pferdesport verbunden ist. Prinzessin Alia Bint Al Hussein, älteste Schwester von König Abdullah II von Jordanien, ist eine engagierte Verfechterin für Tierrechte. Außerdem setzt sie sich stark für die Förderung und den Erhalt der alten arabisch-jordanischen Pferdezucht ein und hat gleichzeitig das Amt der Präsidentin der „Royal Jordan Equestrian Federation“ inne. Sie wird Horses & Dreams meets Jordan vom 25. – 29. April 2018 die Ehre geben und die Schirmherrschaft übernehmen. Prinzessin Haya Bint Al Hussein, als ein weiteres Mitglied der Hashemitischen Familie, ist bereits in jungen Jahren international erfolgreiche Springreiterin gewesen und nahm sogar an den Olympischen Spielen 2000 in Sydney teil. Nach ihrer aktiven Karriere arbeitete sie für das Internationale Olympische Komitee (IOC) und war von 2006 bis 2014 Präsidentin des Weltreiterverbandes FEI.

Das internationale Vier-Sterne-Turnier Horses & Dreams wartet mit einem umfangreichen und hochkarätigen sportlichen Programm in Spring- und Dressurprüfungen auf. Ein Teil der internationalen Springreiterwelt wird um  Punkte in der 1. Etappe der DKB-Riders Tour reiten, im Dressurviereck strahlen unter vielen anderen bedeutenden Prüfungen die acht- bis zehnjährige Nachwuchspferde in der Qualifikation zum Louisdor-Preis und sieben- bis neunjährigen in die Qualifikation zum Nürnberger Burg-Pokal wetteifern um Tickets für die Finals dieser Touren 2018 im Dezember in Frankfurt/ Main.

Eintrittskarten für Horses & Dreams meets the Royal Kingdom of Jordan gibt es online unter https://horses-and-dreams-ticketshop.reservix.de/events.
Quelle: ludwigs-pferdewelten.de