Pferdreiter - Sitz auf!
Pferdreiter - Traumurlaub im Sattel

Springen

Jörne Sprehe gewinnt den dritten Mercedes

Das noch junge Jahr 2019 hatte für Jörne Sprehe überaus erfolgreich begonnen: Im Großen Preis von Offenburg setzte sich die… Artikel lesen

Marike Weber
04.02.2019 1 min lesen
Foto: Veranstalter Messe Offenburg, Fotograf Daniel Kaiser

Das noch junge Jahr 2019 hatte für Jörne Sprehe überaus erfolgreich begonnen: Im Großen Preis von Offenburg setzte sich die Fürtherin gemeinsam mit ihrer Top-Stute Luna gegen zwölf weitere Mitstreiter im Stechen durch und schnappte sich den Sieg samt stattlichem Hauptpreis in Form eines nagelneuen Autos.

Über selektiv gestellte 1,55 Meter führte der gefinkelte Grundumlauf, den 13 Starterpaare fehlerfrei absolvieren konnten. Das Erfolgsgespann Jörne Sprehe und L’Avian-Tochter Luna,  die unter anderem auch schon in den Großen Preisen von Pforzheim und Frankfurt siegreich waren, lieferten in 34,08 Sekunden eine unschlagbare Richtmarke ab, die keiner mehr toppen konnte.

Am ehesten noch die französische Top-Reiterin und Mannschaftsolympiasiegerin Pénélope Leprevost, die mit Vancouver de Lanlore in 36,54 Sekunden über den verkürzten Kurs jumpte.

Für Jörne Sprehe ist es ein großartiger Erfolg, musste ihre Stute Luna doch zwei Jahre lang pausieren und lag vor einem Jahr noch auf dem Operationstisch in Gießen.

Mit dem Triumph am vergangenen Wochenende konnte die Stilistin übrigens ihr mittlerweile drittes Auto gewinnen und Mercedes – da ist sie sich sicher – fährt sich einfach gut.

 

(PM)

Themen in diesem Artikel
Marike Weber

„Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.“ (Albert Einstein)