Jörg Oppermann und Che Guevara siegen zum zweiten Mal

Jörg Oppermann und Che Guevara siegen zum zweiten Mal

von Jaqueline
05. Juni 2018
05. 06
ca. 2 Minuten

Insgesamt 4 Siege für den Nationenpreisreiter und 5 Siege für die Viernheimer

Perfekte Wetterbedingungen über das gesamte Wochenende, ein attraktives Rahmenprogramm, eine überaus erfolgreiche Fohlenauktion am Samstagabend und sensationeller Sport von Mittwoch bis Sonntag  lockten zahlreiche Zuschauer und namhafte Reiter nach Viernheim.

Der große Preis von Viernheim, ein Springen der schweren Klasse S***, wurde in diesem Jahr in einem Stechen mit drei Finalteilnehmern entschieden. Jörg Oppermann siegte auf seinem Erfolgspferd Che Guevara deutlich mit über 2 Sekunden Vorsprung zum zweiten Mal nach seinem Erfolg im Jahr 2011. Auf Platz 2 folgt Ralf Runge aus Montabaur auf Summersault und Dritter wurde Lennert Hausschild aus Vierden auf Caivano. Auf Che Guevara war Oppermann in einem weiteren S-Springen siegreich. Auf seinem zweiten Pferd Checkkini siegte er außerdem in einem Springen der Klasse M* und der Springpferdeprüfung Klasse M**.

Im Interview zeigte sich Oppermann überaus begeistert vom Viernheimer Reitturnier. Er erwähnte die ausgezeichneten Konditionen, sowohl für Pferd und Reiter, aber auch für Teilnehmer und Besucher. Eines der schönsten Turniere, welches er immer wieder gerne besucht. Für 2019 hat er bereits wieder seine Teilnahme bestätigt. Wir freuen uns schon darauf.

Wir freuen uns sehr über einen sagenhaften fünften Rang für den Viernheimer Reiter Karim Eisenhofer auf seiner Fuchsstute Che Xiao-San. Mit nur einem Fehlerpunkt für Zeitüberschreitung verpasste er das Stechen äußerst knapp. Dennoch ein toller Erfolg für den zweiten Vorsitzenden des Reit- und Fahrvereines Viernheim.

Auch der Lokalmatador Bernd Herbert war wieder erfolgreich. Neben weiteren Platzierungen siegte er auf Esquire in einem Springen der Klasse S, auf Claire Columbus in einem M-Springen und auf Cindy in einem Springen der Klasse M**.

Eine grandiose Leistung in der Regio-Tour zeigte die für den Reit- und Fahrverein Viernheim an den Start gehende Amazon Pia-Julia Lorenz. Auf ihrer Schimmelstute Tiptop Girl siegte Pia in beiden Prüfungen, einem Springen der Klasse L und im Finale, einem Springen der Klasse M*.

Hannah Holzschuh erreichte in diesem L-Springen auf Canetta Rang 2 und auf Con-Wa Rang 3. Im Finale konnte sich Hannah mit Con-Way noch die Platzierung auf Rang 11 sichern.

Weitere Platzierungen in den insgesamt 22 Prüfungen verzeichnen wir für Christoph Lamberth auf Surinam, Anna-Maria Grimm auf Condor, Bernd Herbert auf Lutz Löwenherz, Karim Eisenhofer auf Chatanga-San, Bernd Herbert auf Can-Tucky, Nina Müller auf Talina, Phillip Teves auf Cecilia, Elis Hohler auf Concordia, Sina Feuerstein auf Ventura, Wolfgang Heinze auf Erasmus, Johannes Mader auf Cooler Curt, Bernd Herbert auf Viernheim, Lasse Schumacher auf Teddy und Kathrin Adler auf Clark.

 

Die Ergebnisse auf einem Blick.

(PM)

 

Weitere Artikel

Larissa Lienig - 
16. Dezember 2018
ca. 2 Minuten
Larissa Lienig - 
16. Dezember 2018
ca. 2 Minuten
Larissa Lienig - 
16. Dezember 2018
ca. 3 Minuten
Marike Weber - 
15. Dezember 2018
ca. 4 Minuten
Larissa Lienig - 
14. Dezember 2018
ca. 1 Minuten
Larissa Lienig - 
14. Dezember 2018
ca. 1 Minuten