Springen

Irisches Freudenstrahlen bei der Olympia in London

Bertram Allen, das junge Talent aus Irland, brachte den Samstagabend zu einem aufregenden Ende mit begeisternden Wendungen auf seinem neuen… Artikel lesen

Larissa Lienig
17.12.2017 1 min lesen
Gewinner Bertram Allen mit seinem neunen Partner Gin Chin van het Lindenhof

Bertram Allen, das junge Talent aus Irland, brachte den Samstagabend zu einem aufregenden Ende mit begeisternden Wendungen auf seinem neuen Beritt Gin Chin van het Lindenhof und gewann die Martin Collins Enterprises Christmas Tree Stakes.

Mit einer Zeit im Stechen von 30,76 Sekunden hatte er seinem Verfolger Harrie Smolders (NED) einige Zehntel voraus. Bereits im ersten Umlauf zeigte Bertram Allen, dass er diesen Bewerb gewinnen wollte und legte mit 61,05 Sekunden die beste Zeit ab. Smolders kam auf KWPN Cas im Stechen nicht hinterer. Sie beendeten das Rennen mit 31,14 Sekunden auf dem zweiten Platz. Simon Delestre und Gain Line standen am Schluss auf dem dritten Platz mit 32,63 Sekunden im Stechen.

Christian Ahlmann sortierte sich mit Cornwell auf dem siebten Platz ein. Mit dem Westfalen schlug er eine Latte vom Hindernis und sammelte vier Fehlerpunkte bei einer Zeit von 32,87 Sekunden. Marcus Ehning und Funky Fred konnten sich nicht platzieren. Er schaute seinem ehemaligen Pferd im Stechen beim Gewinnen zu.

Der elf Jahre alte, graue Wallach aus belgischer Zucht, wurde vorher von Marcus Ehning geritten und fand seinen Weg zu Bertram Allen erst vor ein paar Monaten, doch ihre Partnerschaft sieht schon jetzt seh gefestigt aus.

„Harrie ist sehr schnell, also wusste ich, dass ich alles geben musste“, sagt Bertram Allen. „Das ist ein relativ neues Pferd für mich, aber er ist fantastisch geschult.“

Finden sie alle Ergebnisse hier

Pressemitteilung/ übersetzt und bearbeitet durch Horseweb