Springen

In Münster ist der Sporttest für Hengste beendet

Gestern ging das drei-tägige Test-Event (24. bis 26. April) im Westfälischen Pferdezentrum zu Ende. Es wurden einige Wiederholer und Nachzügler in ihren… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
27.04.2018 1 min lesen
Symbolbild (Foto:pixabay)
Gestern ging das drei-tägige Test-Event (24. bis 26. April) im Westfälischen Pferdezentrum zu Ende. Es wurden einige Wiederholer und Nachzügler in ihren Sporttests geprüft. Bei den vierjährigen Dressurhengsten beendeten fünf von sieben angetretenen Hengsten die Prüfung. Bester Hengst im Text war der Hannoveraner D‘alessandro von Don Frederic. Er erhielt die Endnote 7,75. Aussteller war die Equus Invest aus Kürten.

In der Gruppe der fünfjährigen Dressurhengste war ein Holsteiner bester Hengst, Caracciola MT von Chin Champ beendete seinen Test mit der Note 8,39.
Die Station Rüscher-Konermann aus Greven hatte den Oldenburger Dinario von De Niro geschickt. Er bestand mit der Note 7,53.
Zwei Hengste konnten die Prüfung nicht beenden; ursprünglich waren elf Hengste angetreten.
Mit der Note 8,73 war der NRW Landbeschäler Deville von Dantos HBC-Veron (Z.: J. Veurink, Niederlande) bester Teilnehmer im elfköpfigen Feld der vierjährigen Springhengsten. Der Rheinländer Comme le père von Comme il faut, angemeldet von den Ludger Beerbaum Stables in Riesenbeck, beendete seine Prüfung mit der Note 8,15.
Nur fünf Hengste umfasste die Gruppe der fünfjährigen Springer. Hier schnitt der Zangersheider Zuccero D‘Hyrencourt von Zandor am besten ab. Er erhielt die Note 8,45. Aussteller war das Gestüt Sprehe aus Löningen. Der NRW Landbeschäler Lord Clooney von Lyjanero-Ferragamo (Z.: Paul Focke, Rheine) beendete die Prüfung mit der Note 8,25.

Quelle: www.reiter.und-pferde.de