Holsteiner Masters Springcup – Hochkarätiger Sport bei erster Etappe in Tasdorf

von Jaqueline
11. Juni 2018
11.06.2018
ca. 3 Minuten

(Tasdorf) Schleswig-Holsteins Top-Sport im Parcours ist um eine Attraktion reicher und zwar um den Holsteiner Masters Springcup! Bei der vierteiligen Serie mit großem Finale beim Erdbeercup in Delingsdorf können die Athleten im Sattel bei ausgesuchten Spitzenveranstaltungen im Land Punkte sammeln – beim finalen Saisonabschluss erhalten die drei Erstplatzierten im Ranking einen gutdotierten Scheck im Gesamtwert von über 5.000 Euro.

Bei den Tasdorfer Turniertagen vor den Toren Neumünsters wurde nun der hochkarätige Serien-Auftakt gefeiert: Der Große Preis von Tasdorf war gleichzeitig als erste Etappe des Holsteiner Masters Springcups ausgeschrieben und 34 Springsportler hatten Startbereitschaft über die elitäre Herausforderung erklärt. Sechs von ihnen qualifizierten sich für das Stechen und Jan Philipp Schultz aus Ahrensbök und sein Holsteiner Wallach Quintus S v. Quintero meisterten die Aufgabe am besten und wurden zum ersten Gewinner im Holsteiner Masters Springcup gekürt. Das Paar führt nun das Ranking an und plant als nächstes einen Start bei der zweiten Station, dem Fehmarn-Pferde-Festival. Platz zwei belegte Tim Markus (Wasbek) auf Calinero vor Kai Rüder (Fehmarn), der mit seinem Derbypferd Cross Keys zwar in der schnellsten Zeit durch den Parcours sauste, aber einen Abwurf hinnehmen musste.

Holsteiner Masters Geschäftsführerin Lina Preuss war mit dem ersten Turnier der Serie sehr zufrieden: „Wir haben eine hochwertige Premiere mit einem verdienten Sieger erlebt und bereits viel positive Resonanz von den Reitern auf die neue Initiative erhalten.“ Und auch Veranstalter Harm Sievers zog ein positives Fazit: „Wir waren begeistert von dem Springen und haben uns sehr dafür eingesetzt, dass der Holsteiner Masters Springcup bei uns seinen Auftakt feiert, denn so können wir den Zuschauern ein besonders erlesenes Starterfeld garantieren. Insgesamt bin ich meinem gesamten Team sehr dankbar: Wir machen hier ein Turnier von Reitern für Reiter und das kommt gut an.“

Tasdorf war außerdem zweite Etappe im Holsteiner Masters Jugend Team Cup: Insgesamt traten acht Mannschaften an, das Team Kuschel  mit Lea Schnepel, Anna-Lena Rix, Pheline Ahlmann und Paola Poletto beendeten ihr Teamspringen Klasse M* ohne Fehl und Tadel und sammelten wichtige Punkte im Ranking. Auch für den Nachwuchs geht es beim Fehmarn Pferdefestival vom 21. bis 24. Juni mit der dritten Station der Serie weiter.

Das Ranking nach der ersten Etappe:
1    Jan Philipp Schultz    28 Punkte
2    Tim Markus    26
3    Kai Rüder    24
4    Oliver Ross    22
5    Bart van der Maat    21
6    Michael Grimm    20
7    Sven Gero Hünicke    19
8    Gordon Paulsen    18
9    Philipp Battermann    17
10    Stefan Jensen    16
11    Laura Aromaa    15
12    Peter Garbella    14
13    Takashi Haase Shibayama    13
14    Karl-Friedrich Matthiessen    12
15    Simon Heinecke    11
16    Jakob Kock-Evers    10
17    Linn Hamann    9
18    Ebba Johannson    8
19    Philip Loven    7
20    Christian Hess    6
21    Thomas Voß    5
22    Michael Ziems    4
23    Sebastian Holtgräve-Osthues    3
24    Jan Meves    2
25    Tom Schewe    1
26    Björn Behrend    1
27    Anne Tuschke    1
28    Charlott Saggau    1
29    Miriam Schneider    1
30    Antonia-Selina Brinkop    1
31    Peter Jakob Thomsen    1

Die Etappen im Überblick:
Tasdorfer Turniertage                             08. bis 10. Juni 2018
Fehmarn-Pferde-Festival                       21. bis 24. Juni 2018
Reitanlage Jörg Naeve, Bovenau        19. bis 22. Juli 2018
Erdbeer-Cup, Delingsdorf                     10. bis 12. August 2018

Weitere Informationen finden Sie unter www.holsteiner-masters.de

(PM)

Weitere Artikel

Marike Weber - 
10. Dezember 2018
ca. 1 Minuten
Marike Weber - 
10. Dezember 2018
ca. 2 Minuten
Jaqueline - 
09. Dezember 2018
ca. 1 Minuten