H&M All In reitet bald sein Comeback

von Larissa Lienig
10. Juni 2018
10.06.2018
ca. 1 Minuten

Peder Fredricson musste in Cannes verletzungsbedingt auf sein Spitzenpferd H&M All In verzichten. Für ihn ging Hansson WL an den Start und bewies im Longines Grand Prix, dass er große Aufgaben meistern kann. Jetzt kann Fredricson bald wieder auf ein weiteres erprobtes Pferde zurückgreifen, denn All In ist auf dem Weg zu seinem Comeback. So wird er schon nächste Woche, mit seinem zwölfjährigen Wallach H&M All In, an den Start gehen.

Quelle: Granprix-Replay

Weitere Artikel

Larissa Lienig - 
19. September 2018
ca. 3 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
18. September 2018
ca. 1 Minuten
Marike Weber - 
18. September 2018
ca. 1 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
18. September 2018
ca. 1 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
18. September 2018
ca. 1 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
18. September 2018
ca. 3 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
18. September 2018
ca. 7 Minuten
Larissa Lienig - 
17. September 2018
ca. 3 Minuten