Springen

Historischer Sieg für Israel auf dem Piazza di Siena in Rom

Daniel Bluman hat Geschichte geschrieben, als er heute beim CSIO Rom Piazza di Siena den ersten Sieg Israels beim 400.000… Artikel lesen

Larissa Lienig
28.05.2019 2 min lesen
Daniel Bluman gewinnt den Rolex Grand Prix am Piazza die Siena. Foto: Simone Ferraro

Daniel Bluman hat Geschichte geschrieben, als er heute beim CSIO Rom Piazza di Siena den ersten Sieg Israels beim 400.000 Euro Rolex Grand Prix verbuchen können. Ausgehend von einem Starterfeld von 44 Kombinationen aus Pferd und Reiter war der 29-Jährige einer von nur vier Reitern, die in der ersten Runde fehlerfrei sprangen. Und mit der schnellsten Nullpunktzahl in Runde zwei ritzte er seinen Namen in die prestigeträchtige Ehrentafel, die bis 1926 zurückreicht, dank einer brillanten Leistung seines 11-jährigenWallachs Ladriano Z.

Der Ire Cian O’Connor musste sich mit Irenice Horta mit mehr als einer Sekunde Rückstand mit dem zweiten Platz begnügen, während der Belgier Olivier Philippaerts mit H&M Extra den dritten Platz belegte, obwohl er zweifach fehlerfrei geblieben war, aber eine weitere Sekunde hinter der Siegerzeit von 39,47 Sekunden.

Bluman platze vor Stolz: „Es fühlt sich fantastisch an – ich versuche immer noch zu verstehen, was gerade passiert ist“, sagte der Mann, der bis Ende 2016 unter kolumbianischer Flagge sehr erfolgreich war. „Das ist ein unglaublicher Ort und mein Lieblings-Grand-Prix, also ist es einfach erstaunlich, dies von meiner Liste abhaken zu dürfen – es wird einige Zeit dauern, bis ich weiß, was dieser Sieg bedeutet!“

Der gebürtige Kolumbianer zog mit 10 Jahren nach Florida, USA, und startete unter kolumbianischer Flagge, unter anderem bei zwei Olympischen Spielen und zwei Weltmeisterschaften, bis er sich entschied, für Israel zu kämpfen. Und plötzlich scheinen er und seine israelischen Kollegen in dieser Woche zu einer echten Kraft zu werden, mit der man rechnen muss.

Auf die Frage, ob er diesen Sieg jemandem widmen möchte, war Bluman besonders verblüfft. Aber nacheinigem Nachdenken sagte er: „Zwei Männer, die diesen erstaunlichen Wettbewerb zuvor gewonnen haben, sind mir gerade im Kopf. Ich widme das nicht ihnen, aber ich denke an Nelson Pessoa und EricLamaze.“

 

Für die Ergebnisse hier klicken

Larissa Lienig

„Entspanne dich, lass das Steuer los. Trudele durch die Welt, sie ist so schön.“ - Kurt Tucholsky