Springen

gut, besser, Gut!

Besser geht’s nicht. Die 15-jährige Pony-Springreiterin Lea-Sophie Gut aus Sulmingen, hat bei  „Jumping Youngstars“ in Aachen als beste Ponyreiterin aus… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
03.12.2017 1 min lesen

Besser geht’s nicht. Die 15-jährige Pony-Springreiterin Lea-Sophie Gut aus Sulmingen, hat bei  „Jumping Youngstars“ in Aachen als beste Ponyreiterin aus drei Prüfungen ihren Championatstitel verteidigt. Damit ist der vierfachen Landesmeisterin sensationell erstmals das „Double“ von zwei Bundestiteln gelungen; denn mit ihrem Salvador wurde sie bereits im Sommer Deutsche Meisterin. Die beiden belegten in den Teilprüfungen der letzten Tage den ersten, zweiten und dritten Rang und war somit nicht zu schlagen: „Ich habe mir natürlich Chancen ausgerechnet, im letzten Jahr lief es ja auch schon so gut für mich, aber dass es nun wirklich geklappt hat, ist natürlich ein absoluter Traum!“ Sie wir auch im nächsten Jahr noch einmal versuchen, ihren Titel bei den Aachen „Jumping Youngstars“ zu verteidigen. Ob sie noch einmal mit ihrem „Professor“ Salvador an den Start gehen wird, oder mit ihrem Nachwuchspony, weiß sie noch nicht.

Mit guten Platzierungen schlossen auch die „Children“ in Aachen ab. Annika Ott aus Schmalegg wurde mit ihrer Quattros Donna in einem Springen Zweite, Landesmeister und EM-Reiter Lukas Weiler platzierte sich im Finalspringen mit Chin Chilla by Vitakraft auf Rang drei. Auch in der Gesamtwertung holte der Nordbadener aus dem Stall Deuerer die Bronzemedaille.

Quelle: Reiterjournal.com