Springen

Grundtenor beim Reitermeeting: Positive Bilanz der Austrian Masters

Positiver Grundtenor bei der Reiterversammlung im Rahmen der mit 80.000 Euro dotierten Sprehe-Austrian Masters in Ebelsberg! Vor dem großen Preis… Artikel lesen

Marike Weber
06.04.2019 2 min lesen
Richter Hans Leitenberger und Helmut Morbitzer (Foto: Miguel)

Positiver Grundtenor bei der Reiterversammlung im Rahmen der mit 80.000 Euro dotierten Sprehe-Austrian Masters in Ebelsberg! Vor dem großen Preis der Stadt Linz, der am Sonntag ab 16 Uhr über die Bühne gehen wird, waren Aktive und Funktionäre von den starken Leistungen an den Qualifikationstagen beeindruckt. Niederösterreichs Präsident Gerold Dautzenberg brachte dann Vorschlag, wieder einen Springreferent zu nominieren. Die Wahl fiel einstimmig auf Helmut Morbitzer . . .  

„Ich freue mich über die enorme Zustimmung der Reiter und werde ab Montag mein Konzept den Landesspringreferenten präsentieren und bitte diese die Wünsche der Reiter an die Präsidenten heranzutragen“, erklärt der Olympiareiter von 1996 gegenüber den namhaften Vertretern des OEPS: Sportdirektor Franz Kager, die Präsidenten von Niederösterreich, Gerold Dautzenberg, und Wien, Richard Schmitz, sowie Oberösterreichs Vizepräsident Helmut Riedler und der Springreferent Josef Frech zeigten sich ebenso erfreut über diese Entwicklung.

Herr Morbitzer, was bedeutet nun diese Nominierung für Sie?

„Es ist erfreulich, dass mir soviele großartige Reiter diese Verantwortung übergaben wollen. Der Grundtenor ist klar: Die Sportler und der Verband sind bereit für eine starke Zusammenarbeit.“

Wie beurteilen Sie die sportliche Ist-Situation?

„Ich bin positiv überrascht, wie viele Reiterpaare bei den Austrian Masters diese großen Höhen in Angriff nehmen und auch gut abschneiden können. Österreichs Top-Sportler sind wirklich gut unterwegs. Dazu kommen die internationalen Erfolge von Weltcup-Finalist Max Kühner oder Young Rider-Vize-Europameister Felx Koller. Wichtig ist nun, dass wir den Breitensport und den Nachwuchssport ausbauen.“

Wie kann das funktionieren?

„Das geht nur mit einer guten Einbindung der Wirtschaft und der medialen Vermarktung. Das sind die wichtigsten Herausforderungen für die Zukunft.“

Das erste Finale der Austrian Masters gewann Dieter Köfler: Der Kärntner siegte mit Starrios im Bewerb der jungen Pferde (6-7 Jahre) über 1,35m. Das Finale der Bronze-Tour über 1,40m mit Stechen beginnt am Samstag um 17:45 Uhr.

Favoriten für den GP am Sonntag (16) sind Donnerstag-Dominator Willi Fischer (Linz), Freitag-Siegerin Marianne Schindele (K), die jeweils Zweiten Roland Englbrecht (Kammer/OÖ) und Matthias Raisch (Enns) sowie Dieter Köfler (K) und Gerfried Puck (St).

 

SPREHE-FRÜHLINGSTOUR:

Bis Sonntag                         Sprehe-Austrian Masters

Beginn 8 Uhr, So. GP der Stadt Linz jeweils 16 Uhr

19.-21. April                         CSNB* „Oster Special“

26.-28. April                         CSNB*, nationales B-Springturnier

Zeitplan und Ergebnisse:

http://www.reitergebnisse.at/de/Home/Zeitplan/19246

 

(PM)