Springen

Genf: Kent Farrington gewinnt Credit Suisse Grand Prix

Der Weltranglisten-Erste, Kent Farrington (USA), hat einmal mehr sein Können unter Beweis gestellt. Gestern Abend siegte er im Hauptspringen, dem… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
09.12.2017 1 min lesen
Kent Farrington und Voyeur in Aktion. (Foto: CHI Genf)

Der Weltranglisten-Erste, Kent Farrington (USA), hat einmal mehr sein Können unter Beweis gestellt. Gestern Abend siegte er im Hauptspringen, dem Credit Suisse Grand Prix über 1.55m, mit Voyeur in 36.42 Sekunden. Platz zwei ging an Daniel Bluman und Sancha LS (37.06), Platz drei an den Vortagessieger Harrie Smolders mit Zinius (37.08). Bester Deutsche mit zwei Nullrunden war Christian Ahlmann mit Epleaser van’t Heike (40.37) auf Rang 12.

Das gesamte Ergebnis gibt es hier.