GCL-Teams holen sich Verstärkung

von Larissa Lienig
28. Juni 2018
28.06.2018
ca. 2 Minuten

Peder Fredricson gehört zu den besten Springreitern, die nach dem jährlichen Transferfenster zu den Global Champions League-Teams kommen. Die Mannschaften versuchen jetzt, ihre Chancen auf die Qualifikation für die neuen GC Playoffs in Prag im Dezember zu erhöhen.

2018 ist die bislang konkurrenzfähigste Saison in der dynamischen internationalen Springserie. Und nach der Endrunde in Katar können nur die besten 16 der 19 Teams einen Platz im GCL Super Cup bei den Playoffs in Prague gewinnen.

Fredricson – der doppelte olympische Silbermedaillengewinner und der jüngste Gewinner des LGCT Grand Prix von Cannes – wurde für die Prager Lions angemeldet, die derzeit den 9. Platz im Gesamtranking der Teamserie belegen. Der hochkarätige schwedischen Springstar gehört nun in eine Mannschaft mit Gerco Schröder, Ales Opatrny, Niels Bruynseels und U25-Reiterin Anna Kellnerova.

In einem weiteren Umbruch hat das zehntplatzierte Team Paris Panthers das brasilianische Talent Yuri Mansur verpflichtet, um seiner Mannschaft neue Energie zu verleihen. Die Panthers, eines der beeindruckendsten Teams auf dem Papier, erlitten Anfang des Jahres einen Rückschlag. Stürmerstar und die ehemalige Nummer Eins der Weltrangliste, Kent Farrington, musste kurz vor Saisonbeginn wegen einer Verletzung aus dem Wettbewerb ausscheiden. Die Panthers nutzten das Transferfenster, um Mansur für Darragh Kenny, Gregory Wathelet, Nayel Nassar und U25 Jennifer Gates als Verstärkung zu gewinnen. Sie sind frisch von ihrem letzten Sieg bei der GCL Cascais in Estoril (POR).

Scandinavian Vikings verstärken ihr Team um Mario Stevens, der den Fünftplatzierten in der Rangliste helfen soll – mit dem Ziel, die Saison in den Top 4 zu beenden und direkt in die Halbfinals der GC Playoffs zu gelangen. Stevens wird mit Landsmann Christian Ahlmann, Geir Gulliksen, Leopold van Asten und U25-Reiterin Evelina Tovek zusammentreffen.

Chantilly Pegasus taumelt am Rande der Drop-Zone. Derzeit auf dem 15. Platz in der Rangliste droht ihnen das Aus im Wettbewerb. Sie haben Carlos Ramirez rekrutiert, um ihre Chancen zu erhöhen. Er wird den französischen Teamanker Roger-Yves Bost, Carlos Lopez, Sadri Fegaier und U25 Reiterin Megane Moissonnier begleiten. Das New York Empire, derzeit auf Platz 16, Cannes Stars, Cascais Charms und Hamburg Giants stehen kurz davor, die Qualifikation nicht zu schaffen. Jeder Punkt, jeder Zaun zählt.

Pressemitteilung/ übersetzt durch Horseweb

Weitere Artikel

Jaqueline Weidlich - 
15. Oktober 2018
ca. 1 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
15. Oktober 2018
ca. 1 Minuten
Louisa Trippe - 
14. Oktober 2018
ca. 2 Minuten
Louisa Trippe - 
14. Oktober 2018
ca. 7 Minuten
Louisa Trippe - 
12. Oktober 2018
ca. 2 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
12. Oktober 2018
ca. 4 Minuten