Future Champions Springen: Children gewinnen Nationenpreis

Rang drei für Ponyspringreiter in ihrem Nationenpreis in Hagen

Hagen (fn-press). Die deutschen U14-Springreiter um Bundestrainer Eberhard Seemann haben beim internationalen Turnier Future Champions den Nationenpreis der Children für sich entschieden. Nicht einen einzigen Springfehler haben Mick Haunhorst (Hagen) mit Conquest, Chiara Reyer (Westerkappeln) mit Cederic, Charlotte Höing (Großbeeren) mit Bajala und Mikka Roth (Freimersheim) mit Cabboto nach zwei Umläufen auf ihrem Konto. Schon nach drei Reitern stand der Sieg fest, so dass Schlussreiter Mikka Roth nicht mehr antreten musste. Rang zwei geht an Polen, Rang drei an das Team aus den Niederlanden. 

„Ich hatte meine besten Paara am Start, daher habe ich im Vorfeld schon gehoff, dass wir gute Chancen haben könnten. Mit sieben fehlerfreien Runden hatte ich aber nicht gerechnet, das war wirklich super“, sagt Eberhard Seemann. Ein erfahrenes Team ist für Deutschland im U14-Nationenpreis an den Start gegangen: Charlotte Höing und Chiara Reyer sind bereits 2017 bei der Europameisterschaft mitgeritten, Chiara Reyer wurde damals Vierte mit ihrem Schimmel Cederic.

Mick Haunhorst und Conquest haben gerade noch in Warendorf den Preis der Besten für sich entschieden, also die erste offizielle Sichtung für die Nachwuchseuropameisterschaften. Die Future Champions in Hagen sind die zweite Sichtungsstation für die EM gewesen, die vom 9. bis 15. Juli im französischen Fontainebleau ausgetragen wird.  „Im Hinblick auf die Europameisterschaft zeigt dieser Nationenpreissieg in Hagen, dass wir eine gute Mannschaft haben. Wir haben auch noch sehr gute Paare in Reserve, wenn alle gesund bleiben fahren wir einem guten Gefühl nach Fontainebleau. Dennoch fängt dort wieder alles bei Null an.“

Bronze für die Ponyspringreiter

Die deutschen Ponyspringreiter um Bundestrainer Peter Teeuwen sind in ihrem Nationenpreis Dritte geworden. Julie Thielen (Losheim) mit Bad Man, Malin Reipert (Linnich) mit Minerva For Play, Johanna Beckmann (Brunsbüttel) mit Karim van Orchid sowie Lea-Sophia Gut (Biberach) mit Fairytale teilen sich mit 16 Punkten Rang drei mit dem Team aus Schweden. Der Sieg im U16-Nationenpreis geht nach Irland, Frankreich erreicht Rang zwei.

Alle Ergebnisse unter www.future-champions.de