Springen

Fredricson gewann das Zeitspringen von London

Am Donnerstagabend sattelten die Springreiter ihre Pferde für das internationale Zeitspringen, den Musto Inside Edge Stakes. Über die 1,50m hatte… Artikel lesen

Larissa Lienig
15.12.2017 1 min lesen
Peder Fredricson und H&M Zaloubet sind in London die Schnellsten. Hier in Stuttgart. (Archivfoto Stefan LAfrentz)

Am Donnerstagabend sattelten die Springreiter ihre Pferde für das internationale Zeitspringen, den Musto Inside Edge Stakes. Über die 1,50m hatte der Schwede Peder Fredricson am Ende einen Grund zum Jubeln.

Mit seinem zehnjährigen schwedischen Wallach H&M Zaloubet kam der kürzlich in Schweden zum Reiter des Jahres ernannte Fredricson nach 51,75 Sekunden ins Ziel und sicherte sich damit den Sieg. Landsfrau und EM-Teamkollegin Malin Baryard-Johnston war ihm dicht auf den Versen. Auf der neunjährigen Schwedischen Warmblut-Stute H&M Second Chance reichte ihre Zeit von 52,52 Sekunden allerdings nicht ganz. Dritter wurde der britische Heimreiter William Whitaker mit belgischen Wallach Bento Chin S.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.