Springen

Flexible – Das Pferd, das eine Weltcup-Größe wurde

Das 2018 FEI Longines Weltcup-Finale startet nächste Woche in Paris und das ist der Anlass, sich ein Pferd näher anzuschauen:… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
03.04.2018 1 min lesen
Rich Fellers mit Flexible bei den Olympischen Spielen in London 2012. (Foto: Stefan Lafrentz)

Das 2018 FEI Longines Weltcup-Finale startet nächste Woche in Paris und das ist der Anlass, sich ein Pferd näher anzuschauen: Flexible, der Sieger aus dem Jahr 2012. Er war achtmaliger Teilnehmer am Weltcup-Finale – das hat bisher kein anderes Pferd geschafft. Heute ist er bereits 22 Jahre alt. Aufgrund von zwei Verletzungen (blockierte Arterie und eine gebrochene Schulter), konnte der irische Hengst (Cruising x Safari xx) mit seinem US-amerikanischen Reiter Rich Fellers erst spät in den großen Sport starten. Die beiden starteten auch in London bei den Olympischen Spielen, Flexible erhielt später die Auszeichnung „United States Equestrian Federation Horse of the Year“.

Über Flexible sagt Fellers: „Flexible war als junges Pferd sehr nervös und hitzig. Er war schnell und zappelig und hatte einen wilden Charakter, aber er hat sich gut entwickelt und ist erwachsener geworden. Er ist eher wie ein Haustier, ich liebe ihn und er liebt mich, wir haben eine großartige Verbindung und kennen uns sehr gut.“

 

 

Quelle: Grandprix Replay/ Übersetzung: horseweb.de