Erste Vorentscheidungen beim AWÖ Bundeschampionat 2018

von Marike Weber
22. September 2018
vor 3 Wochen
ca. 11 Minuten

Der zweite Tag des AWÖ Bundeschampionats 2018 versprach hochkarätig zu werden, denn die exquisite Auslese der besten österreichischen Warmblutpferde gaben sich in den Disziplinen Dressur, Springen und Vielseitigkeit sowie bei den Zuchtbewerben ein Stell-Dich-Ein. Es kam zu den ersten Vorentscheidungen.

Dressurpferdechampionat

Die gezeigten Pferde beim ersten Teilbewerb des Dressurpferdechampionats für vier- bis fünfjährige Pferde überzeugten allesamt mit hoher Qualität und viel Potenzial. Nicht umsonst knackten gleich fünf Pferde die 8,0-Marke, die bis auf den Sieger alle aus der grünen Mark angereist waren. Den Triumph trug ihnen allerdings ein Pferd aus oberösterreichischer Zucht davon. Bartlgut’s Zeferelli van de Fils wurde von Josef Pumberger gezogen und ging dann in den Besitz der Familie Schmidt am Bartlgut über. Der junge Hengst nach Zack – Literat PrH. – Balfour xx hatte in diesem Jahr erstmals im Rahmen des oberösterreichischen Reitpferdechampionats aufgezeigt, bei dem er sich hinter seinem Stallkollegen Bartlgut’s Dörnberg den Reservetitel sicherte. Auch bei seinem ersten diesjährigen Bundeschampionats-Auftritt zeigte sich der Hengst unter seiner Reiterin Ulrike Prunthaller hochklassig und erreichte mit 9,00 und 9,20 Top-Teil-Wertnoten im Trab und Galopp. Mit einer Gesamtwertnote von 8,44 Punkten setzte er sich an die Spitze des Teilnehmerfeldes und verwies das Euro­-Youngster-Siegerpaar Skylight G und Barbara Bloderer sowie Broadmoar’s Ulrich unter Heimo Kendlbacher auf die Ränge zwei und drei. Die acht erstplatzierten Paare schafften den direkten Einzug in das große Finale am Sonntag. Neben den drei erwähnten Duos waren das:

–       Martin Hauptmann mit Don Frederico’s Wolkentänzer

–       Heimo Kendlbacher mit Broadmoars Maurizio

–       Julia Strilka mit Kiss of Zack

–       Sandra Frey mit La Rouge HN

–       Ernst Mayr mit Ultimo EM

–       Xenia Herta Schumann mit Xenia’a Satiro Danzant

 

In der Altersklasse der fünf- bis sechsjährigen Pferde konnte sich schließlich Don Frederico’s Wolkentänzer auszeichnen. Der – wie es der Name bereits verrät – nach Don Frederico gezogene Wallach wurde von dem Steirer Martin Hauptmann vorgestellt. Mit gesamt 8,06 Punkten gab das Duo eine starke Empfehlung für das große Finale am Sonntag ab. In Lauerposition liegen derzeit Stephanie Dearing und Saphir, ein Rappwallach nach San Amour aus der Zucht von Hans-Jörg Gasser sowie der von Stadl-Paura-Bereiterin vorgestellte Lemon Drop v. Lemony’s Nicket aus der Zucht von Karl Stradner. In das Finale zogen des Weiteren ein:

–       Heimo Kendlbacher mit Broadmoar’s Don Alfredo

–       Joachim Gritsch mit Ludwig von Österreich

–       Sabine Panis mit Torres GMS

–       Tina Madensky mit Urmel

–       Birgit Zieger mit Estelle EM

 

All jene Pferde, die am heutigen Tag noch nicht unter den ersten acht gelandet waren, haben im kleinen Finale am Samstag noch einmal die Chance, ein Ticket für den großen Showdown zu lösen. Dafür muss man eine Platzierung unter den ersten vier Rängen erreichen.

 

AWÖ YOUNG STARS Dressurcup

Die beiden Wertungen der Young Stars Dressurcups gingen im Rahmen der Prüfungen für das Dressurpferdechampionat in den ersten Teilbewerb der Finalstation. Vor dem zweiten Teilbewerb führt in der Klasse A Ultimo EM unter Birgit Zieger und Ernst Mayr die Wertung mit 36 Punkten vor Kingston unter Stefan Fürst (33 Punkte) und Skylight G mit Barbara Bloderer (30 Punkte) an. In der Klasse L liegt Urmel unter Tina Madensky mit 52 Punkten vor Torres GMS unter Sabine Panis (46 Punkte) und Estelle EM unter Birgit Zieger (36 Punkte) in Führung.

 

Springpferdechampionat & AWÖ YOUNG STARS Springcup

Die Springpferdeprüfung über 1,05 m lockte am großen Europaplatz am Freitagvormittag zahlreiche Zuseher an. Diese Prüfung, in der das Richterkollegium Wertnoten für die gezeigte Leistung vergaben, zählte sowohl als erster Teilbewerb für das Bundeschampionat der fünfjährigen Springpferde, als auch als erster Teilbewerb der letzten Etappe des AWÖ Young Stars Springcups. Mit einer Wertnote von 8,30 setzte sich die Stute Piper nach Catoki unter ihrer Reiterin Anna Sophia Kaltenbrunner am besten in Szene und führt nach dem ersten Teilbewerb die Championats-Wertung an. Auf dem zweiten Rang platzierten sich gleich zwei Paare ex aequo mit einer Wertnote von 8,00. Zum einen die Steirerin Michaela Lueger, welche die Revanche-de-Rubin-Tochter Ratina MKC aus der Zucht von Karl Cividino vorstellte. Ebenso wie Gerhard Höhenwarter, der mit der Dunkelfuchsstute Rihanna eine souveräne Runde zeigte. Die Tochter des Solist wurde von Verena Fritsch gezogen.

Im AWÖ Young Stars Springcup ist vor dem letzten Teilbewerb noch alles offen. Derzeit liegen Michaela Lueger mit Ratina MKC und Gerhard Höhenwarter mit Rihanna ex aequo mit 72 Punkten in Führung. Auf dem dritten Platz rangiert Eva Resnitschek mit Lillifee (44 Punkte).

Im ersten Championats-Teilbewerb der sechsjährigen Springpferde fiel die Entscheidung denkbar knapp aus. Die Top-Five liegen innerhalb von nur vier Zehntelpunkten. Gleich vier Reiter-Pferd-Paare schafften den Sprung auf das Podest. Das oberste Treppchen sicherte sich Larissa Scherr mit der von Hermann Pramendo gezogenen Stute Alina v. San Pirolo W (8,40 Punkte). Der zweite Rang ging mit Andreas Berger und Copacabana nach Tirol (8,30 Punkte). Auf dem dritten Rang klassierten sich ex aequo mit 8,20 Punkten Sophie-Leonie Leitsberger auf Obora’s Live Free und Heinrich Geyer auf Geyer’s Rod Steward.

Im AWÖ Young Stars Springcup liegt vor dem finalen Bewerb Gerhard Höhenwarter gleich doppelt in Führung. Mit Good Vibration rangiert er auf dem ersten Zwischenrang, mit Condor S teilt er sich gemeinsam mit Larissa Scherr und Alina den zweiten Zwischenrang.

 

Geländepferdechampionat

Auch für die Teilnehmer am Geländepferdechampionat hieß es am Freitag erstmals Aufsatteln. Bevor sie in ihrer Spezialdisziplin, dem Gelände, punkten können, hatten sie am heutigen Tag die Dressur zu bewältigen. Bei den fünf- bis sechsjährigen Geländepferden ritt Isabella Krampl im Sattel des aus Familienzucht stammenden Alibi-Sohnes Aragorn K mit Teilnoten von 7,50 für den Galopp, 7,00 für Trab, Durchlässigkeit und Gesamteindruck sowie 6,50 für den Schritt zu einer Gesamtwertnote von 7,00. Bei den sieben- bis achtjährigen Pferden war Stadl-Paura-Bereiterin Kristina Waltenberger mit Vianelly TS, einer Stute nach Goldrush aus der Zucht von Thomas Seierln siegreich. Melanie Runtsch platzierte sich mit Chinchilla H, einer von Georg Hartl gezogenen Tochter des Diarado auf dem zweiten Rang.

 

Materialprüfungen

In der Materialprüfung der dreijährigen Reitpferde zogen in das Finale ein:

–       Livaldo v. Livaldon (Z&B: Johann Rainer)

–       Broadmoar’s La Perla v. Divine Etincelle (Z&B: Broadmoar KG)

–       Perino MBH v. Peron M (Z&B: Patra & Stefan Wiesenberger)

–       Kaaliha RHO v. Samba Khan W (Z: Heinz Winter, B: Peter & Elisabeth Novak)

–       Broadmoar’s Encore v. Eye Catcher (Z&B: Broadmoar KG)

–       Relaska JS v. Rosarius (Z&B: Johanna Schwentner)

–       Fabergé EP v. For Romance I (Z&B: Giulia Schwab)

–       Bolivia W v. Quantensprung (Z&B: Andreas Winter)

 

Bei den vierjährigen Materialpferden lösten folgende Duos das Finalticket:

–       Faveur EM v. Foundation (Z&B: Ernst Mayr)

–       Aelaiza v. Foundation (Z: Familie Pichler, B: Broadmoar KG)

–       Broadmoar’s D’Artagnon v. Destano (Z: Alfred Leser, B: Broadmoar KG)

–       Lasalda v. Zack (Z: Dr. Franz Hummer-Niedermayr, B: Marion Duregger-Schenk)

–       Bartlgut’s Zefferelli van de Fils v. Zack (Z: Josef Pumberger, B: Edda & Wenzel Schmidt)

–       Geyer’s Cinnabon v. Canaster I (Z&B: Gestüt Geyer)

–       Belantis Girl v. Belantis (B&Z: Hubert Popatschnig)

–       Cinnamon M v. Cennin (Z: Mag. Franz Maier, B: Therese Schröder-Schnell)

 

Bundesmeisterschaften Ländliche Reiter

Mit dem heutigen Freitag fiel auch bei den Bundesmeisterschaften der Ländlichen Reiter Dressur der Startschuss. Sowohl die Nachwuchsklassen, als auch der Mannschaftsbewerb ging in seine erste Runde. Bei den Jugendlichen lieferte die Niederösterreicherin Hannah Grill auf ihrer österreichischen Stute Daytona die beste Tagesleistung ab. Sie erreichte 72,246 %. Hinter ihr platzierten sich die beiden Kärntnerinnen Maya Leitner mit Dom P’erignon KH und Alexandra Natmeßnig mit Lorenzo auf den Rängen zwei und drei.

In der Klasse der Junioren fiel das Ergebnis schließlich auch eindeutig aus. Katharina Jessica Floth ritt im Sattel von Schönheit mit 67,011 % zum Sieg vor Alissa Hinterleitner mit Rubinah SW und Anna-Lorena Gmeinhart mit Imperia S. Bei den Jungen Reitern setzte sich die Steirerin Katharina Paar auf dem in Österreich gezogenen Rappwallach Ricardo P gekonnt in Szene. Mit 64,040 % ging sie vor Alexandra Eichberger auf Cordano mit 61,111 % in Führung.

In der A-Dressur für den Mannschaftsbewerb lagen einmal mehr Niederösterreich und die Steiermark on Top. Hannah Grill entschied den ersten Teilbewerb auf Daytona vor der Steirerinnen Petra Strohmaier auf Rose of Fidertanz für sich. Auf dem dritten Rang platzierten sich Alissa Hinterleitner auf Rubinah SW, Beatrice Wetschka auf James und Bernadette Wasle mit Florissant PS ex aequo mit 68,986 %. Das Siegerbild setzte sich auch in der Klasse L weiter durch. Hier hatte allerdings die grüne Mark die Nase vorne. Martin Hauptmann ritt auf Willibald’s Fabiola P mit 71,167 % auf den ersten Rang. Fast wäre es zu einem steirischen Doppelerfolg gekommen, denn Landsfrau Ute Berger zeichnete sich mit Philanthrop UB auf dem dritten Rang aus. Die Niederösterreicherin Sabine Panis hatte mit Welpere GMS das Steirer-Duo an der Spitze gesprengt. Im Zwischenklassement liegt das Team Steiermark 1, vor der Mannschaft Niederösterreich 2 und Niederösterreich 3 in Führung.

Am Europaplatz gingen indes die ersten Teilentscheidungen im Parcours über die Bühne. Die Jugendreiter hatten einen Kurs mit Hindernishöhen von 1,10 m zu bewältigen. Romana Winter, die Tochter des Burgenländischen Erfolgszüchters Heinz Winter, blieb im Sattel des Fuchswallachs Angelo W als einzige Teilnehmerin fehlerfrei und schaffte damit einen guten Grundstein in der Titelentscheidung. Hinter ihr reihten sich Helena Stockinger (OÖ) auf Baloo und Anna Brandweiner (ST) auf Clementine mit je acht Fehlerpunkten auf den Rängen zwei und drei. In der Klasse der Junioren gelang es ebenfalls nur einer Reiterin, den selektiven Parcours über 1,15 m, fehlerfrei zu bewältigen. Christina Maritschnigg brachte sich mit ihrer Fuchsstute Emira damit in eine gute Ausgangsposition für den zweiten Teilbewerb am Samstag. Die Ränge zwei und drei gingen an Felix Katzlberger mit Lorenzorro und Julia Blümel mit Sir Salero. Und auch bei den Jungen Reitern sollte es nur eine Reiterin, nämlich Katharina Mitterbäck mit AWF Justine, mit weißer Weste ins Ziel schaffen.

Äußerst knapp ging die erste Entscheidung in der Allgemeinen Klasse aus. Ein halbes Dutzend Teilnehmer beendete den Parcours fehlerfrei, wodurch die Zeit ausschlaggebend war. In 65,39 Sekunden war Bettina Lechner mit ihrer verlässlichen ÖWB-Stute Grande Dame über die Ziellinie geritten und hatte sich damit die Siegesschleife in diesem Teilbewerb abgeholt. Rang zwei ging an den Steirer Michael Toppler mit Caruso M, der seine Landsfrau Julia Gaisch auf Landpilot um knappe drei hundertstel Sekunden auf den dritten Rang verwies.

 

 

Tiefenthaller und Willibald in Hauptbewerben siegreich

Neben den zahlreichen Championats- und Meisterschaftsbewerben bot sich den TeilnehmerInnen zudem in Rahmenbewerben die Möglichkeit, sich untereinander zu messen. Diese waren in der Dressur und im Springen bis in die höchste Klasse S ausgeschrieben. Der Preis des Barltguts hielt für die Starterinnen und Starter einen Parcours über 1,40 m bereit. Nur drei Reiter-Pferd-Paare schafften es, die gestellte Aufgabe von Parcourschef Franz Schiermayr ohne Strafpunkte zu bewältigen. Ihnen war damit ein Podestplatz sicher. In der mit Abstand schnellsten Zeit von 68,69 Sekunden ritt Roman Tiefenthaller auf Quality First über die Ziellinie. Der zwölfjährige, aus der Zucht von Thomas Paulin ritt damit zu seinem ersten Sieg in der Klasse S. Er hängte seine Kontrahenten Michaela Lueger auf Namiro und Julia Gaisch auf Landpilot um zwei, beziehungsweise sechs Sekunden ab.

Im Hauptbewerb der Dressur, einem Prix St. Georg, bekam das Publikum schon früh den siegreichen Ritt zu sehen. Bereits als zweite Starterin betrat die steirische Dressur-Ausbildnerin Isabella Willibald auf Fine Fidelio das Viereck. Sie zeigte mit dem erst achtjährigen österreichischen Wallach aus der Zucht von Klaus Durits eine souveräne Vorstellung, die mit 67,763 % belohnt wurde. Diese aufgestellte Bestmarke sollte nicht mehr übertroffen werden. Am nächsten kam der Amazone Bartlgut-Bereiter Daniel Spindler, der seine beiden an den Start gebrachten Pferde, Fantastico und Bartlgut’s Fürst Theodor auf dem Podest platzierte.

 

  1. AWÖ Bundeschampionat

Das AWÖ Bundeschampionat gilt als großes Highlight im heimischen Veranstaltungskalender der Warmblutpferde. In einzigartiger Weise vereint es zum mittlerweile 34. Mal Pferdesport und –zucht. Junge, in Österreich gezogene Pferde unterschiedlichster Sparten kämpfen um insgesamt 17 Bundeschampionats-Titel bei den Fohlen, den Bundesjungstuten, dem Geländepferdechampionat, dem Springpferdechampionat, dem Dressurpferdechampionat, dem Fahrpferdechampionat und dem Reitpferdechampionat. Neben den Championats-Entscheidungen gehen zudem die vier AWÖ-Cups in ihre finale Entscheidung. Und die Ländlichen Reiter vergeben zehn Bundesmeistertitel in der Dressur und im Springreiten. 350 Pferde sind für dieses Großevent nach Stadl-Paura angereist. Sie rücken nicht nur in den Fokus der nationalen Pferdewelt, sondern werden auch von ausländischen Experten nicht unbeobachtet bleiben. Nicht selten fiel beim Bundeschampionat für ein Pferd aus österreichischer Zucht der Startschuss für eine große internationale Sportkarriere. Interessierte Reiter und Züchter aus dem In- und Ausland können sämtliche Entscheidungen im Internet unter www.clipmyhorse.tv live mitverfolgen.

 

 

CDN-A CSN-A CCN-A CAN-A Stadl Paura 

Ergebnisse 21.09.2018
1/0 Dressurprüfung Kl. A Aufgabe A7
1.TB BM Jugend
1 (AP02) Daytona – Grill Hannah (N) 72,246%
2 (AE79) Dom P’erignon KH – Leitner Maya (K) 69,710%
3 (A043) Lorenzo 14 – Natmeßnig Alexandra (K) 67,826%
Ergebnislink

 

2/0 Dressurprüfung Kl. A Aufgabe A6
1.TB BM Mannschaft
1 (AP02) Daytona – Grill Hannah (N) 71,957%
2 (AS39) Rose of Fidertanz – Strohmaier Petra (St) 69,493%
3 (AR79) Rubinah SW – Hinterleitner Alissa (St) 68,986%
3 (AM28) James 9 – Wetschka Beatrice (B) 68,986%
Ergebnislink

 

3/0 Dressurprüfung Kl. L Aufgabe L5
1.TB BM Junioren
1 (A114) Schönheit – Floth Katharina Jessica (O) 67,011%
2 (AR79) Rubinah SW – Hinterleitner Alissa (St) 65,172%
3 (AA36) Imperia S – Gmeinhart Anna-Lorena (St) 62,126%
Ergebnislink

 

4/0 Dressurprüfung Kl. L Aufgabe L3
1.TB BM Mannschaft
1 (AK83) Willibald’s Fabiola P – Hauptmann Martin (St) 71,167%
2 (AR97) Welpere GMS – Panis Sabine (N) 68,667%
3 (A234) Philanthrop UB – Berger Ute (St) 67,500%
Ergebnislink

 

 

5/0 Dressurprüfung Kl. L Aufgabe L8
1.TB BM Junge Reiter
1 (A870) Ricardo P – Paar Katharina (St) 64,040%
2 (A800) Cordano 2 – Eichberger Alexandra (O) 61,111%
Ergebnislink

 

7/0 FEI – Prix St. Georg
1 (AR33) Fine Fidelio – Willibald Isabella (St) 67,763%
2 (AI27) Fantastico 7 – Spindler Daniel (O) 66,930%
3 (A092) Bartlgut’s Fürst Theodor – Spindler Daniel (O) 66,798%
Ergebnislink

 

8/0 Dressurpferdeprüfung Kl. A Aufgabe DPA3
Dressurpferdechampionat 4-5J | AWÖ Young Stars Dressurcup
1 (AX16) Bartlgut’s Zefferelli van de F – Prunthaller Ulrike (O) 8,44
2 (AV49) Skylight G – Bloderer Barbara (St) 8,26
3 (A927) Broadmoar’s Ulrich – Kendlbacher Heimo (St) 8,12
4 (AU67) Don Frederico’s Wolkentänzer – Hauptmann Martin (St) 8,10
5 (A370) Broadmoars Maurizio – Kendlbacher Heimo (St) 8,06
6 (AX20) Kiss of Zack – Strilka Julia (O) 7,54
7 (AD88) La Rouge HN – Frey Sandra (O) 7,48
8 (AV23) Ultimo EM – Mayr Ernst (O) 7,42
8 (AM81) Xenia’s Satiro Danzante – Schumann Xenia Herta (St) 7,42
Ergebnislink

 

 

11/1 Standardspringprüfung 1.10m
1.TB BM Jugend
1 (AAC9) Angelo W – Winter Romana (B) 0,00/67,66
2 (A578) Baloo 2 – Stockinger Helena (O) 8,00/67,82
3 (AK91) Clementine 2 – Brandweiner Anna (St) 8,00/72,14
Ergebnislink

 

12/0 Springpferdeprüfung 1.05m
Springpferdechampionat 5J | AWÖ YoungStars Springcup 5J
1 (A873) Piper 3 – Kaltenbrunner Anna Sophia (N) 8,30/80,84
2 (AS25) Ratina MKC – Lueger Michaela (St) 8,00/90,70
2 (A475) Rihanna 4 – Höhenwarter Gerhard (O) 8,00/83,37
4 (AU02) Canina – Rainer Jakob (S) 7,90/92,20
5 (A776) Cidney PZW – Wessely Dominik (B) 7,80/77,83
6 (AM38) Angel 20 – Schumann Xenia Herta (St) 7,70/88,99
Ergebnislink

 

 

13/1 Standardspringprüfung 1.15m
1.TB BM Junioren
1 (AM91) Emira 28 – Maritschnigg Christina (St) 0,00/63,47
2 (AI62) Lorenzorro – Katzlberger Felix (S) 4,00/61,30
3 (AR74) Sir Salero – Blümel Julia (N) 4,75/88,50
Ergebnislink

 

14/0 Springpferdeprüfung 1.15m
Springpferdechampionat 6J | AWÖ YoungStars Springcup 6J
1 (A430) Alina 45 – Scherr Larissa (B) 8,40/67,54
2 (AH44) Copacabana – Berger Andreas (T) 8,30/70,70
3 (4465) Obora’s Live Free – Leitsberger Sophie-Leonie (K) 8,20/67,69
3 (AC41) Geyer’s Rod Steward – Geyer Heinrich (N) 8,20/72,21
Ergebnislink

 

 

15/0 Standardspringprüfung 1.20m
1.TB BM Junge Reiter
1 (AL6Z) AWF Justine – Mitterbäck Katharina (St) 0,00/68,06
2 (A430) Alina 45 – Scherr Larissa (B) 8,00/62,94
Ergebnislink

 

16/1 Standardspringprüfung 1.25m
1.TB BM Allg.Klasse
1 (AE37) Grande Dame 5 – Lechner Bettina (O) 0,00/65,39
2 (A599) Caruso M 2 – Toppler Michael (St) 0,00/66,74
3 (AM8P) Landpilot – Gaisch Julia (St) 0,00/66,77
Ergebnislink

 

17/0 Standardspringprüfung 1.40m
Preis des Bartlguts
1 (A076) Quality First – Tiefenthaller Roman (O) 0,00/68,69
2 (A246) Namiro 2 – Lueger Michaela (St) 0,00/70,53
3 (AM8P) Landpilot – Gaisch Julia (St) 0,00/74,28
Ergebnislink

 

 

18/0 Dressurpferdeprüfung Kl. L Aufgabe DPL3
Dressurpferdechampionat 5-6J | AWÖ Young Stars Dressurcup
1 (AU67) Don Frederico’s Wolkentänzer – Hauptmann Martin (St) 8,06
2 (A570) Saphir 29 – Dearing Stephanie (K) 7,92
3 (A093) Lemon Drop – Länger Marlies (N) 7,86
4 (A921) Broadmoar’s Don Alfredo – Kendlbacher Heimo (St) 7,82
5 (AR77) Ludwig von Österreich – Gritsch Joachim (O) 7,68
6 (AU17) Torres GMS – Panis Sabine (N) 7,64
7 (A595) Urmel – Madensky Tina (N) 7,44
8 (AB30) Estelle EM – Zieger Birgit (O) 7,26
Ergebnislink

 

21/0 Dressurpferdeprüfung Kl. A Aufgabe DPA2
Geländepferdechampionat 5-6J
1 (AU70) Aragorn K – Krampl Isabella (St) 7,00
Ergebnislink

 

23/0 Dressurpferdeprüfung Kl. L Aufgabe DPL1
Geländepferdechampionat 7-8J
1 (AS24) Vianelly TS – Waltenberger Kristina (O) 7,00
2 (A855) Chinchilla H – Runtsch Melanie (N) 6,60
Ergebnislink

 

Sämtliche Start- und Ergebnislisten im Detail finden Sie auf www.horse-events.at

Weitere Informationen zum AWÖ Bundeschampionat unter www.a-pferde.at

 

(PM)

Weitere Artikel

Jaqueline Weidlich - 
18. Oktober 2018
ca. 1 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
17. Oktober 2018
ca. 1 Minuten
Larissa Lienig - 
17. Oktober 2018
ca. 1 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
17. Oktober 2018
ca. 2 Minuten
Louisa Trippe - 
16. Oktober 2018
ca. 2 Minuten
Larissa Lienig - 
16. Oktober 2018
ca. 1 Minuten