Eric Lamaze und Hickstead in den Top Ten der „Best Partners in Canadian Sports“

Sie sind eins der besten Paare in der Geschichte des Springreitens – und im kanadischen Sport. Eric Lamaze und Hickstead wurden kürzlich auf Platz sieben der Top Ten-Liste der besten Partner im Sport gewählt – ein Teil des Programms des nationalen Fernsehsender CBC Television. Unter Hockeyspielern, Skifahrern, Tennisspieler, Ruderern und vielen anderen sind Lamaze und Hickstead dem Sender zufolge ein „one-of-a-kind“ – die Beziehung zwischen Mensch und Pferd ist eben etwas ganz Besonderes.

Die Kriterien zur Auswahl wurden zu Beginn der Show erklärt: „Es geht nicht nur um die Anzahl von Siegen und Niederlagen oder darum, beste Freunde zu sein. Es geht um die immateriellen Werte wie Chemie, Vertrauen und unausgesprochene Energie.“

Und es wurde viel diskutiert, ob „Captain Canada“, Ian Millar und Big Ben, es in die Top Ten hätten schaffen sollen. Aber Lamaze und Hickstead hatten ihnen etwas voraus: Olympisches Gold. Lamaze und Millar waren aber beide im Team, das 2008 die Silbermedaille in China holte.

Mit Hickstead stieg Lamaze zum Weltklassereiter auf, sie sammelten Millionen von Preisgeld und Titel, unter anderem in Spruce Meadows und anderen Top-Turnieren rund um den Globus. Hickstead gehört immer noch zu den gewinnreichsten Springpferden der Welt. Aber der Gründer des Senders wollte auch Lamazes Dankbarkeit gegenüber Hickstead hervorheben. Er zeigte ein Video, indem sich Lamaze nach einem Sieg stolz bei Hickstead bedankt: „Sehen Sie diese Geste? Lamaze hat das die ganze Zeit gemacht, weil er wusste, wem er das alles zu verdanken hat und er wollte sichergehen, dass die Fans das auch wissen.“

Die Sendung erklärte auch, dass die tolle Partnerschaft von Lamaze und Hickstead zu einem jähen Ende kam, als der KWPN-Hengst während eines Turniers im November 2011 aufgrund eines Aorta-Abrisses kollabierte und verstarb. Und auch in diesem schrecklichen Moment schien es eine Verbindung zwischen den beiden zu geben. „Er ist kollabiert, aber hat trotzdem auf mich Acht gegeben, sodass ich mich nicht verletze“, so Lamaze in der Pressekonferenz. Hickstead galt als eines der erfolgreichsten Springpferde seiner Zeit, 2009 und 2010 war er laut WBFSH sogar das erfolgreichste Springpferd der Welt.

 

Video: Eric Lamaze und Hickstead (1996-2011) – Ein Pferd fürs Leben